© Ruhrfestspiele

Soli aktuell 5/2024

Über Demokratie diskutieren

Ein Aufruf: Beteiligt euch bei der Umfrage des Deutschen Bundesjugendrings zu Bedrohungen von Jugendverbänden und -ringen durch extrem Rechte. Von Lars Reisner

© DBJR
Lars Reisner ist Referent für jugendpolitische Themen beim DBJR.

Im Deutschen Bundesjugendring (DBJR) sind neben der DGB-Jugend 27 weitere Jugendverbände, 17 Landesjugendringe und sechs Anschlussverbände organisiert. Unsere Mitgliedsorganisationen stehen für ein breites Spektrum jugendlichen Engagements. Nun haben wir eine Umfrage gestartet, um die Einschätzungen und Erfahrungen von Jugendverbänden und -ringen im Umgang mit rechtsextremen Parteien zu erfassen. Die Befragung zielt darauf ab, ein umfassendes Bild über Befürchtungen und Bedrohungen auf Bundes- und kommunaler Ebene zu gewinnen, insbesondere im Hinblick auf einen möglichen Machtgewinn extrem rechter Parteien.

Aufgerufen sind Verantwortliche auf allen Organisationsebenen und Gliederungen der DGB-Jugend, die innerhalb des Verbandes für den Umgang mit rechten oder extrem rechten Akteur*innen verantwortlich sind oder sich im konkreten Fall zuständig fühlen.

Die Umfrage hat das Ziel, den Austausch zwischen den Jugendverbänden zu stärken, Diskussionen mit praxisbezogenen Erfahrungswerten anzureichern und Unterstützungsmöglichkeiten zu identifizieren. Die Einschätzungen und Erfahrungen aus den Strukturen sind entscheidend, um einen fundierten Einblick in die Herausforderungen im Umgang mit extrem rechten Parteien zu erhalten. So kann ein Beitrag entstehen, um angemessen zu reagieren und Jugendverbände zu unterstützen.

Wir bitten auch um eine aktive Weiterleitung insbesondere an Verantwortliche auf kommunaler Ebene. Derzeit ist eine gemeinsame Auswertung der Rückmeldungen und Ergebnisse in Form einer digitalen Veranstaltung geplant, zu der der DBJR schon jetzt herzlich einlädt. Sie ist Teil der Veranstaltungsreihe "Jugendverbände und Demokratie – Eine Frage der Haltung und der Notwendigkeit", wo wir verschiedene Facetten des Themas Demokratie und Jugendverbände ausleuchten und diskutieren wollen. Den Auftakt der Reihe bildeten Fachinput und Diskussion um ein mögliches AfD-Verbotsverfahren Anfang April. Als Bundesjugendring bedanken wir uns bereits jetzt für die wertvollen Beiträge.


Die Teilnahme an der Umfrage ist bis zum 15.Mai 2024 hier möglich: https://de.surveymonkey.com/r/Jugendverband

(Aus der Soli aktuell 5/2024, Autor: Lars Reisner)