© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Honorarvertrag als Studentin - Steuerfrei?

Hallo liebes Team,

ich arbeite als Deutschlehrerin für Flüchtlinge unter einem Honorarvertrag und verdiene im Schnitt 400€ im Monat - mal mehr, mal weniger.
Laut dem Vertrag habe ich bis zu einem Betrag von gerundet 2400€ Steuerfreiheit. Da würde ich drüber kommen.
Als Student habe ich laut meinen Nachforschungen gerundet 5000€ Steuerfreiheit. Habe ich diese auch mit einem Honorarvertrag? Wie genau verhält sich das?
Und wie viel darf ich im Jahr verdienen, damit es keine Kürzungen beim Bafög gibt?

Vielen Dank schonmal!
Liebe Grüße
Nine

RE: Honorarvertrag als Studentin - Steuerfrei?

Liebes Team,

Ich bin Studentin (dementsprechend über meine Eltern versichert (krankenkasse etc.) und auch z.T. finanziert) mit einem Hiwi Job an der Uni (unter 450€/Monat). Nun werde ich zusätzlich als Dozentin für eine Woche in einer staatl. Bildungseinrichtung arbeiten mit einem Honorarvertrag (bisher erstmal einmalig für eine Woche (5 Tage), Honorar ca. 1000 Euro).

Muss ich mich jetzt irgendwo anmelden? Muss ich die Uni über diese neue Tätigkeit informieren? Muss ich eine Steuererklärung machen? Was muss ich sonst beachten?

Vielen Dank für Eure Hilfe in diesem Dschungel!

Ella

RE: Honorarvertrag als Studentin - Steuerfrei?

Hallo Ella,

vielen Dank für deine Anfrage. Damit sich die Einträge nicht ins unendliche verlängern und sie für uns bearbeitbar bleiben, öffne bitte für deine Anfrage einen eigenen Beitrag auf der Startseite der Onlineberatung.

Nur als kurzer erster Hinweis: Ein Honorar ist eine selbstständige Tätigkeit. Ausführliches zum Thema Selbstständigkeit findest du auf unseren Unterseiten zum Thema sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“. Dort findest du auf S. 23 eine „Gründungs-Checkliste“ in der Schritt für Schritt erklärt wird, was du alles beachten musst.
Du findest darin außerdem auch eine Auflistung, was alles auf die Rechnung muss (u.a. die Steuernummer, die du erst nach Anmeldung beim Finanzamt zugewiesen bekommst).

Beste Grüße
Valentin
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

RE: Honorarvertrag als Studentin - Steuerfrei?

Hallo Sebastian,

vielen Dank für deine Anfrage. Damit sich die Einträge nicht ins Unendliche verlängern und sie für uns bearbeitbar bleiben, öffne das nächste Mal bitte für deine Anfrage einen eigenen Beitrag auf der Startseite der Onlineberatung.

Honorarvertrag ist in der Regel eine Vertragsart für selbstständige Tätigkeiten. Wenn du selbstständig tätig bist, bist du quasi dein eigener Chef und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich (Stichwort Steuererklärung).

Wenn du gegen Honorar einer wissenschaftlichen, erzieherischen, unterrichtenden, schriftstellerischen oder künstlerischen Tätigkeit nachgehst, handelt es sich um eine freiberufliche Tätigkeit. Dann musst du nicht zusätzlich noch ein Gewerbe anmelden.
Handelt es sich aber z.B. um eine Verwaltungstätigkeit, musst du dich zusätzlich noch beim zuständigen Ordnungs-/Gewerbeamt anmelden.
Beim Finanzamt meldest du dich mit dem Formular "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" an. Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Steuernummer (das ist etwas anderes als deine Steuer-ID!), die dann zukünftig zwingend auf deine Rechnungen drauf muss.
Du kannst also erst eine rechtsgültige Rechnung schreiben, wenn du angemeldet bist.

Wie hoch die eventuelle Einkommenssteuer in deinem Fall sein wird, hängt davon ab, was du im gesamten Jahr verdienst. Der Steuergrundfreibetrag beträgt für 2022 10.347€/Jahr (plus ggf. 1200€ Werbungskostenpauschale für Einkommen aus abhängiger Beschäftigung, falls du dieses Jahr auch abhängig beschäftigt warst/sein wirst). Erst wenn du insgesamt mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten) übersteigt.
Bei selbstständiger Tätigkeit ist zudem nicht dein gesamtes Honorar, sondern dein Gewinn (Einnahmen minus Betriebsausgaben) relevant.

In der Steuererklärung kannst du dann auch noch Vorsorgeaufwendungen und ggf. Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten geltend machen, so dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist, auch bei einem Gesamtbruttoeinkommen von 13.000 oder 14.000 € im Jahr noch keine Einkommenssteuer zahlen zu müssen.

In der Sozialversicherung kommt es auf die genaue Art deiner Tätigkeit an. Manche selbstständige Tätigkeiten sind rentenversicherungspflichtig (mit 18,9% vom Honorar). Zudem musst du auch als als Selbstständiger krankenversichert sein, da du nun nach Ende deines Studiums nicht mehr studentisch krankenversichert sein kannst. Hier kommt entweder die gesetzliche freiwillige Krankenversicherung (ab ca. 190€/Monat) infrage oder eine private Krankenversicherung. Wenn du noch eine abhängige Beschäftigung hast und mit dem Honorarvertrag von der Krankenkasse als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du auch ausschließlich über deinen Hauptjob krankenversichert sein.

Beachte außerdem, dass für Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Auch für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Und du musst dich um deinen Papierkram kümmern, wie Rechnungen sammeln, Ausgaben dokumentieren, ggf. vor- und nachbereiten etc. (auch das ist Arbeitszeit, die du berücksichtigen solltest!). Deshalb empfehlen wir, bei Honorarverhandlungen für selbstständige Tätigkeiten mind. das Doppelte dessen zu veranschlagen, was du in einer vergleichbaren Angestelltentätigkeit für einen angemessenen Stundenlohn hältst.

Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Achtung! Thread geschlossen! - Thread closed!

Liebe Ratsuchende!

Stellt bitte neue Anfragen nicht über die Kommentarfunktion, sondern öffnet einen eigenen Beitrag auf der Startseite der Onlineberatung.

Nur so bleiben die Einträge für uns bearbeitbar und verlängern sich nicht ins Unendliche. Vielen Dank!

Bitte habt Verständnis, dass Anfragen, die in geschlossenen Threads über die Kommentarfunktion gestellt werden, von uns nicht mehr bearbeitet werden!­

Euer DGB Jugend-Beratungsteam

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*