© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Freie Mitarbeit als Student

Hallo!

Und zwar bin ich Studentin und habe die Möglichkeit, mich auf einen Job in einer Redaktion zu bewerben. Alles schön und gut, jedoch ist der Job auf freier Mitarbeit.
Ich kenne mich mit der Gesetzeslage nicht aus, jedoch möchte und kann ich eigentlich nicht auf mein Kindergeld verzichten und aus der Familienkrankenkasse austreten. Frankfurt ist super teuer und da bin ich auf beides angewiesen.

Da ich in dem Salat an Informationen nicht erkenne, was auf mich zukommt, wenn ich den Job bekommen würde, wollte ich hier gleich nachfragen:

Wie ist das mit den Steuern, zahle ich welche?

Muss ich mich allein versichern?

Welcher Freibetrag gilt für das Kindergeld?

Worauf muss ich alles achten?

Ich freue mich auf eure Hilfe und Antwort und danke schon mal!!

RE: Freie Mitarbeit als Student

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin ein Student und habe im Juli einen Job als freie Mitarbeiter gefunden. Und jetzt weiß ich nicht mehr, wie ich das Gehalt bekomme.

Soll ich eine Rechnung an meinem Chef schicken und bei Finanzamt anmelden? Oder soll ich bei Gewerbeamt anmelden? Und wie geht es weiter oder was wird passieren, wenn ich immer keinen Termin bekomme? 

Noch eine Frage: ich habe noch einen Job, die ein Gewerbeschein braucht. Welche Unterlagen brauche ich? Und bei welchem Amt soll ich anmelden? Finanzamt oder Gewerbeamt? 

Vielen Dank im Voraus!

mit freundlichen Grüßen 

Peggy

RE: Freie Mitarbeit als Student

Hallo Peggy,

vielen Dank für deine Anfrage.

"Freie Mitarbeit" ist zumeist eine Form der selbstständigen Tätigkeit. Wenn du selbstständig tätig bist, bist du quasi deine eigene Chefin und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung https://jugend.dgb.de/-/Xgw zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich (Stichwort Steuererklärung).

Wenn du gegen Honorar einer wissenschaftlichen, erzieherischen, unterrichtenden, schriftstellerischen oder künstlerischen Tätigkeit nachgehst, handelt es sich in der Regel um eine freiberufliche Tätigkeit. Dann musst du nicht zusätzlich noch ein Gewerbe anmelden.
Handelt es sich aber z.B. um eine handwerkliche oder eine Verwaltungstätigkeit, musst du dich zusätzlich noch beim zuständigen Ordnungs-/Gewerbeamt anmelden.
Beim Finanzamt meldest du dich mit dem Formular "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" an, einen Termin brauchst du dafür nicht. Du findest das Formular auch im Internet und kanst es per Post ans Finanzamt schicken oder dort einwerfen. Wenn du Fragen hast oder Hilfe beim Ausfüllen benötigst, kannst du in die offene Sprechstunde bzw. zum Informationsschalter deines Finanzamts gehen. Die können dir auch sagen, ob eine zusätzliche Gewerbeanmeldung nötig ist und wo du dich hinwenden musst (das ist je nach Stadt/Bundesland unterschiedlich geregelt).
Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Steuernummer (das ist etwas anderes als deine Steuer-ID!), die dann zukünftig zwingend auf deine Rechnungen drauf muss.
Du kannst also erst eine rechtsgültige Rechnung schreiben, wenn du angemeldet bist.

Auch bei deiner Krankenkasse musst du die Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit(en) melden. Solange du dort als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du dich während des Studiums weiterhin studentisch krankenversichern.

Beachte, dass für Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Auch für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Und du musst dich um deinen Papierkram kümmern, wie Rechnungen sammeln, Ausgaben dokumentieren, ggf. vor- und nachbereiten etc. (auch das ist Arbeitszeit, die du berücksichtigen solltest!). Deshalb empfehlen wir, bei Honorarverhandlungen für selbstständige Tätigkeiten mind. das Doppelte dessen zu veranschlagen, was du in einer vergleichbaren Angestelltentätigkeit für einen angemessenen Stundenlohn hältst.

Ob sonst noch eventuell versteckte Kosten auf dich zukommen können, hängt von der genauen Art und dem Umfang deiner Tätigkeit ab. Ggf. brauchst du eine Berufshaftpflicht, wirst rentenversicherungspflichtig oder musst Mitglied einer Kammer werden.

Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier sowie in unserer Broschüre Selbstständigkeit und Studium.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Achtung! Thread geschlossen!!! Thread closed!!!

Liebe Ratsuchende!

Stellt bitte neue Anfragen nicht über die Kommentarfunktion, sondern öffnet einen eigenen Beitrag auf der Startseite der Onlineberatung.

Nur so bleiben die Einträge für uns bearbeitbar und verlängern sich nicht ins Unendliche. Vielen Dank!

Bitte habt Verständnis, dass Anfragen, die in geschlossenen Threads über die Kommentarfunktion gestellt werden, von uns nicht mehr bearbeitet werden!­

Euer DGB Jugend-Beratungsteam

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*