© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Pflichtpraktikum + Minijob Kombination

Hallo,

ich habe eine ziemlich komplizierte Sache. Selbst Finanzamt, Minijob-Zentrale, Arbeitgeber sowie die Krankenkasse macht unterschiedliche Angaben.

Folgendes:
von November - Januar mache ich ein vorgeschriebenes Pflichtpraktikum. Das wird mit 400€ pro Monat bezahlt. Da ich 23 bin, bin ich auch noch familienversichert.

Nun ist es aber auch so, dass ich einen Minijob (unter 450€) habe. November würde mich mein Chef von der Arbeit raushalten, nur im Dezember wäre es schön, wenn ich 1 - 2 Tage arbeiten gehen könnte (da Sonntagsöffnungszeit).

Von der Krankenkasse (KK) habe ich schon erfahren, dass ich über 450€ mich Pflichtversichern müsste. Von der Minijob-Zentrale hörte ich, dass ich mein Pflichtpraktikum SV frei ist und es kein Minijob in diesem Sinne ist (nur mein Praktikumsbetrieb müsste mich Unfallversichern).

NUN kommt das Finanzamt. Heute bekam ich eine telefonische Angabe, dass ich problemlos bei beiden Sachen Steuerklasse 1 abgeben kann, da das eine ein Minijob und das andere ein Praktikum ist (Minijob weigert sich, Pauschalbeträge zu bezahlen).
Nun war ich Vorort, wollte die Scheine abholen und auf einmal heißt es: nein, nicht mehr Steuerklasse 1, sondern einmal 1 (Praktikum) und 6 (Minijob). Was ist nun korrekt? Zählt das auch, wenn ich unter den Freibeiträgen (waren das nicht zurzeit gute 8000€ im Jahr?) komme?

Insgesamt werde ich mit Praktikum vermutlich weniger als 5000€ im Jahr verdient haben - aber so wie ich das Finanzamt verstanden habe, muss ich den Minijob dennoch versteuern. Was ist nun richtig?

Freundliche Grüße,
Rebecca

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*