© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Sozialversicherungspflicht - Studentenstatus

Hallo!

Ich habe meinen M.A.-Abschluss an der FernUniversität Hagen erreicht. Die M.A.-Arbeit und zugleich die letzte Modulprüfung habe ich am 23.08.2013 verteidigt bzw. abgelegt. Die Exmatrikulation erfolgte zum Ende des Semesters, d. h. zum 30. September 2013. So ist dies auch in der Studienordnung vorgesehen, d. h. zum Ende des Semesters, in welchem der Abschluss erreicht wird.

Seit 1. August 2013 arbeite ich für eine GmbH 20 Stunden pro Woche für 1.000 € brutto. Für den September 2013 wurden mir ca. 110 € zusätzlich vom Gehalt abgezogen mit dem Hinweis, dass der Studentenstatus in Bezug auf "Studentenermäßigungen" (Studiticket, etc.) zwar bis zum Ende der Einschreibung laufe, in Bezug auf die Sozialversicherung jedoch mit dem Ablegen der letzten Prüfung endet.

Im Internet finden sich hierzu teils widersprüchliche Hinweise.

Auf dem Seiten der DGB-Jugend kann man z.B. lesen:
"Der Studierendenstatus in der Sozialversicherung endet mit der Exmatrikulation. Wer nach Absolvieren der letzten Abschlussprüfung weiterhin (also bis zum Semesterende) immatrikuliert bleibt, kann in dieser Zeit weiter studentisch krankenversichert sein."
(Quelle: http:/​/​jugend.dgb.de/​studium/​dein-job/​jobarten/​++co++d7b10c3e-76a9-11e2-b4fa-5254004678​b5)

Aber auch:
Als WerkstudentIn gilt nicht: Wer bereits die Abschlussprüfung/letzte Prüfungsleistung seines/ihres Studienfaches abgelegt hat, aber trotzdem noch immatrikuliert ist. Wenn du in einem solchen Fall sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist (also kein Minijob, keine kurzfristige Beschäftigung), musst du aus deinem Einkommen ganz regulär Beiträge in alle Sozialversicherungszweige entrichten. Also auch in die Krankenkasse. Eine studentische Krankenversicherung kommt dann nicht in Frage. (Quelle: wie zuvor)

Wie seht ihr das? Könnt ihr das bitte klarstellen?

Wenn die Sozialversicherungspflicht erst nach der Exmatrikulation beginnt, wie überzeuge ich meinen Arbeitgeber davon. Der trägt mir Internetbelege vor, die so oder so ähnlich wie oben auf das Ablegen der letzten Prüfungsleistung abzielen.

Als letzte Anmerkung (Ich bin mir nicht sicher, ob es relevant ist.): Ich bin privat krankenversichert.

Viele Grüße und besten Dank im Voraus
Jens

RE: Sozialversicherungspflicht - Studentenstatus

Guten Morgen, 

ich habe momentan keinen Werkstudentenjob mehr gefunden und musste wohl oder übel einen soz.versicherungspflichtigen Job annehmen. Das sollte in den Semferien keine Probleme darstellen, aber wie ist es im Semester, wenn ich dann die 20 Std pro Woche übersteige? Es sind 27.5 Std. Droht mir dann die Exmatrikulation? 

Ich arbeite sogar noch durchschnittlich 1x/Woche als Eventguide für jeweils 4 Std. Gilt zudem auch noch exakt die 20Std Grenze, also auf die Sekunde genau? 

Weiß echt nicht wie ich die Situation lösen soll, wenn ich nicht wieder einen Werkstudentenjob finde. 450 Eur sind einfach viel zu wenig. 

Danke vielmals bereits für die Antworten. Schönes Wochenende. 

Mit besten Grüßen 

Sülle

RE: Sozialversicherungspflicht - Studentenstatus

Hallo Sülle,

vielen Dank für deine Anfrage.

Erstmal grundsätzlich: Auch als Student_in darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.

Je nach Umfang und Art der Beschäftigung, je nach Kombination und jeweiliger sowie gesamter Einkommenshöhe, musst du nur entsprechend in der Sozialversicherung (SV) angemeldet werden.

Dabei wird die sogenannte 20h-Regel herangezogen. Bei dieser 20h-Regel handelt es sich lediglich um eine Orientierungsgrenze innerhalb der Sozialversicherung (SV) zur Ermittlung deines Status dort im Job. 
Ausschlaggebend für die Ermittlung deines SV-Status ist deine regelmäßige Arbeitszeit und daran orientiert, ob im Sinne der SV dein Studium im Vordergrund steht oder die Arbeit.
Dabei wird davon ausgegangen, dass das Studium im Vordergrund steht, wenn du als Vollzeitstudent_in nicht mehr als 20h/Woche arbeitest. Dann wirst du im Job als Werkstudent_in angemeldet. Arbeitest du regelmäßig mehr als 20h/Woche arbeitest, wirst du voll sv-pflichtig als Arbeitnehmer_in angemeldet.
Exmatrikuliert werden kannst du deswegen nicht. Schlimmstenfalls kann dich die Uni auffordern, im Studium auf Teilzeit zu wechseln. Das das tatsächlich vorkommt, habe ich aber noch nie erlebt.

Ansonsten ist eine volle SV-Pflicht gar nicht so schlimm, wie manche denken.
Im Werkstudent_innenstatus fallen aufs Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und man muss selbst die Kosten für die studentische KV (immerhin um die 100€/Monat) oder gar die Freiwillige Krankenversicherung (ab 180€/Monat!) tragen. Bei voller SV-Pflicht sind es statt nur RV insgesamt zwar knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür fallen aber keine weiteren Kosten für die KV an. Du bist dann über den Job nicht nur renten-, sondern auch kranken-, pflege- und arbeitslosenversichert.
Eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudent_in! Außerdem können so Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I) erworben werden, auf die Werkstudent_innen keinen Anspruch haben.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Achtung! Thread geschlossen! - Thread closed!

Liebe Ratsuchende!

Stellt bitte neue Anfragen nicht über die Kommentarfunktion unter alten Beiträgen, sondern öffnet einen eigenen Beitrag auf der Startseite der Onlineberatung.

Nur so bleiben die Einträge für uns bearbeitbar und verlängern sich nicht ins Unendliche. Vielen Dank!

Bitte habt Verständnis, dass Anfragen, die in geschlossenen Threads über die Kommentarfunktion gestellt werden, von uns nicht mehr bearbeitet werden!­

Euer DGB Jugend-Beratungsteam

RE: Sozialversicherungspflicht - Studentenstatus

Guten Morgen, 

das ist beruhigend zu hören. Ich danke euch vielmals für die ausführliche und aufschlussreiche Antwort. 

Beste Grüße Sülle

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*