© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Vollzeit Arbeit und Vollzeit Studium?

Hallo liebes Team,

folgende Situation: Ich bin aktuell als Werkstudentin in einer Firma eingestellt. Ich möchte gern meine Masterarbeit auch in der Firma schreiben, jedoch nicht unbezahlt. 

Meine Überlegung war es nun, mich für die Masterarbeit in der Firma Vollzeit einstellen zu lassen. Dann natürlich mit vollen SV-Abgaben etc.

Ich lese nur online ganz oft, dass man nicht gleichzeitig Vollzeit-Student sein darf und vollzeit Arbeitnehmer. Das ginge nur wenn man Teilzeitstudent ist. Hier im Forum lese ich von euch immer als Antwort, dass eine Vollzeit-Anstellung nur Einfluss auf die Sozialversicherung hat.

Deswegen ist meine Frage jetzt, dürfte ich mich für mein letztes Semester in dem ich meine Masterarbeit schreibe von der Firma vollzeit einstellen lassen, auch wenn ich im Vollzeit-Modell immatrikuliert bin (für meinen Master gibt es theoretisch auch ein Teilzeit-Modell)?

RE: Vollzeit Arbeit und Vollzeit Studium?

Hallo,

vielen Dank deine Anfrage.

Als Vollzeitstudentin kannst du auf jeden Fall neben deinem Studium auch in Vollzeit arbeiten. Es hat wirklich überhaupt gar keinen Einfluss auf deinen Status als Studentin und deine Immatrikulation – der Uni ist das salopp gesagt ziemlich egal, wie viel Zeit du neben dem Studium in Erwerbsarbeit investierst. Wie du bereits ganz richtig gelesen hast, würde sich nur dein Status in der Sozialversicherung ändern.

Was nämlich tatsächlich nicht geht, ist weiterhin den Status als „Werkstudentin“ innehaben, während du in Vollzeit arbeitest. Wenn du regelmäßig mehr als 20h/Woche arbeitest, ändert sich dein Status auf „voll versicherungspflichtige Arbeitnehmerin“.

Hast du schonmal was von dem Status der Masterand*in gehört?

Für Studierende, die ausschließlich zur Erstellung ihrer Abschlussarbeit im Unternehmen sind und dort keine direkt für den Betrieb verwertbare Arbeitsleistung erbringen, gibt es in der Sozialversicherung einen speziellen Status als Masterand*innen. Die Zeit, die du im Unternehmen verbringst, wird nicht als Arbeitszeit gewertet, sondern als Zeit für dein Studium (ähnlich wie bei einem Pflichtpraktikum). Außerdem ist die Vergütung aus der Masterand*innentätigkeit grundsätzlich sozialversicherungsfrei (du zahlst also keine Sozialversicherungsbeiträge), allerdings ist dein Verdienst steuerpflichtig.

Möglicherweise kommt das ja in deinem Fall in Betracht!

Ich hoffe, die Infos helfen dir weiter! Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden. Ansonsten kannst du auch gerne unser Beratungsangebot bei dir vor Ort nutzen.

Beste Grüße
Cecilia
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*