© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Freiberufliche Tätigkeit während des dualen Studiums

Guten Abend,

ich beende im Dezember diesen Jahres mein duales, praxisintegriertes Studium. Ich habe das Angebot bekommen, ab sofort nebenbei für einen selbstständigen, befreundeten Psychologen Rechtsgutachten zu transkribieren. Die Einnahmen daraus würden sich auf ca. 150€ im Monat belaufen. Da er jedoch eine Rechnung benötigt um dies steuerlich abzusetzen ist meine Frage nun, ob ich dafür einen Status als Freiberufler anmelden kann. Ein Gewerbe ist dies ja nicht, jedoch ist dies eine widerkehrende Tätigkeit, wonach diese ja angemeldet werden muss.

Muss ich dann auf diese 150€ monatlich noch hohe Steuern á la Steuerklasse 6 o.ä. zahlen? Das würde diese Nebentätigkeit leider unattraktiv machen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Zeit.

RE: Freiberufliche Tätigkeit während des dualen Studiums

Hallo,

vielen Dank für deine Anfrage.

Zunächst solltest du beachten, dass selbstständige Tätigkeiten beim Finanzamt und der Sozialversicherung angemeldet werden müssen.

Wenn du gegen Honorar einer wissenschaftlichen, erzieherischen, unterrichtenden, schriftstellerischen oder künstlerischen Tätigkeit nachgehst, handelt es sich um eine freiberufliche Tätigkeit. Dann musst du nicht zusätzlich noch ein Gewerbe anmelden.

Beim Finanzamt meldest du dich mit dem Formular "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" an. Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Steuernummer (das ist etwas anderes als deine Steuer-ID!), die dann zukünftig zwingend auf deine Rechnungen drauf muss. Du kannst also erst eine rechtsgültige Rechnung schreiben, wenn du angemeldet bist.

Mit der Selbstständigkeit geht außerdem einher, dass du verpflichtet bist, eine Steuererklärung zu machen und somit dem Finanzamt dein zu versteuerendes Einkommen mitteilst. Das heißt, deine Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit laufen nicht wie bei abhängigen Beschäftigungen über deine Steuer-ID und werden somit nicht automatisch von deinem Arbeitgeber (bzw. Auftraggeber) besteuert.

Insgesamt gilt der Steuergrundfreibetrag von 10.908€/Jahr (plus ggf. Werbungskostenpauschale bei abhängiger Beschäftigung). Erst wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – aber auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten) übersteigt.

Bei selbstständiger Tätigkeit ist dein Gewinn (Einnahmen minus Betriebsausgaben) relevant. In der Steuererklärung kannst du dann ggf. auch noch Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten geltend machen, so dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist, auch bei einem Gesamtbruttoeinkommen von z.B. 13.000 € im Jahr noch keine Einkommenssteuer zahlen zu müssen.

Ausführlicheres zum Thema Steuern findest du hier.

Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier sowie in unserer Broschüre Selbstständigkeit und Studium.

Ich hoffe, damit sind deine Fragen beantwortet! Ansonsten kannst du dich gerne wieder an uns wenden oder unser Beratungsangebot bei dir vor Ort nutzen.

Beste Grüße
Cecilia
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*