© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Duales Studium + 2 Minijobs + Kurzzeitig Beschäftigt

Ausbildungsstudium mit Praxis und Hochschulphasen

Hallo Liebes Team,

Ich studiere Dual und habe 2 Minijobs.

Beide Minijobs überschreiten zusammen die 450€ Grenze nicht.

Ich habe zusätzlich einen Kurzzeitig Befristeten Job angenommen. Leider bin ich bei der Anmeldung dadurch bei meiner HauptStelle in die  Steuerklasse 6 gerutscht. 

Was kann ich machen?

RE: Duales Studium + 2 Minijobs + Kurzzeitig Beschäftigt

Hallo,

vielen Dank für deine Anfrage.

Ich nehme an, dass deine Hauptstelle das Duale Studium ist. Um dort weiterhin über die Lohnsteuerklasse (LSK) 1 abgerechnet werden zu können, musst du mit der kurzfristigen Beschäftigung in LSK 6 wechseln. Dazu musst du das beiden Arbeitgeber*innen mitteilen, die können dich dann wieder ummelden.
Jedoch wird auch einer deiner beiden Minijobs über die LSK 6 abgerechnet werden müssen, da du neben einer sv-pflichtigen Stelle (hier deinem Dualen Studium), nur einen Minijob haben kannst. Nur der zeitlich zuerst aufgenommene kann in der Kombi weiterhin als Minijob abgerechnet und somit auch pauschal mit 2% versteuert werden, der zweite Minijob wird sozialversicherungspflichtig und rutscht wie die kurzfristige Beschäftigung in Steuerklasse 6.

Das ist immer dann der Fall, wenn du mehrere Jobs über deine Steuer-ID hast, von denen nur einer über die Lohnsteuerklasse (LSK) 1 abgerechnet werden kann.
In der LSK 1 ist dein Steuergrundfreibetrag von 10.347€/Jahr (plus 1200€ Werbungskostenpauschale) eingetragen, so dass du bis zu einer gewissen Einkommenshöhe im ersten Job keine Steuereinzüge hast.
Auf LSK 6 ist in der Regel kein Freibetrag eingetragen, so dass du dort ab dem 1. ct besteuert wirst. So kann es auch zu Steuereinzügen kommen, selbst wenn du insgesamt unterhalb des Freibetrags bleiben solltest oder nur leicht drüber kommst.
Du kannst aber im Folgejahr mit einer Steuererklärung sämtliche zu viel eingezogenen Steuern wieder zurückbekommen.

In der Steuererklärung kannst du dann auch noch Vorsorgeaufwendungen und ggf. Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten geltend machen, so dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist, auch bei einem Gesamtbruttoeinkommen von 13.000 oder 14.000€ im Jahr noch keine Einkommenssteuer zahlen zu müssen.

Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen.

Nutze auch unser Beratungsangebot in deiner Nähe. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort direkt beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*