© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Vollzeitjob & unerwartet zusätzliches Semester

Hallo,

ich befinde mich in den letzten Zügen meines Masterstudiums. Es steht bei mir nur noch eine schriftliche Klausur von ca. 3 ECTS-Punkten sowie die eigentliche Masterarbeit von 15 ECTS Punkten aus. Zusammen genommen sind die beiden Dinge also kaum über der Hälfte eines normalen Semesterpensums von 30 ECTS.

Eigentlich hätten beide Dinge im vergangenen Wintersemester beendet werden sollen. Durch unglückliche Zufälle hat sich dies aber nun nicht bewerkstelligen lassen, sodass ich nun das Sommersemester auch noch dranhängen musste.

Das eigentliche Problem ist jetzt nur: seit 1. April läuft meine Vollzeitbeschäftigung, die ich eigentlich erst nach Beendigung des Studiums antreten wollte und die ich aufgrund der Verlängerung jetzt aber auch nicht mehr kündigen/unterbrechen konnte/wollte.

Deshalb versuche ich nun beides unter einen Hut zu bekommen, vor allem, da studiumsmäßig ja ohnehin nicht mehr viel übrig ist.

Sorgen machen mir hier nun aber rechtliche Aspekte: ich war bzw bin für die Dauer meines Studiums privat krankenversichert gewesen - in der Familienversicherung meiner Eltern. Aufgrund des Vollzeitjobs wurde diese private KV zum 1. April nun aufgelöst, da ich mich für diesen Job gesetzlich versichern musste. Ich bin nun also mittlerweile gesetzlich - immatrikuliert an der Uni wurde ich damals aber mit der privaten KV, die es nun mittlerweile nicht mehr gibt.

Durch meinen Job zahl ich natürlich mittlerweile ganz normale Abgaben, wie jeder Vollzeitarbeitnehmer eben auch.

Frage: können diese beiden Aspekte (plötzlicher Wechsel der KV & Vollzeitarbeit bzw. Sozialversicherungsabgaben über den Job) nun mit dem Studium kollidieren? Kann man mir deswegen so kurz vor Erreichen des Masterabschlusses da nun noch Steine in den Weg legen bzw. einen Strich durch die Rechnung machen, weil ich diese Vollzeitstelle bereits begonnen habe?

Kriegt die Uni mit, dass sich mein KV-Status von privat zu gesetzlich geändert hat bzw. dass ich mittlerweile vollzeit arbeite und ganz normale Sozialversicherungsabgaben habe?

Noch kam weder von Krankenversicherung noch von Uni etwas. Das Sommersemester läuft aber auch erst seit ca. 2 bzw. 3 Wochen. Sollte ich den Abschluss nun dringend im jetzigen Sommersemester erreichen, oder könnte diese Konstellation auch noch etwas länger dauern?

Durch die Vollzeitarbeit hat sich die Arbeit an der Masterarbeit natürlich ziemlich verlangsamt...

Ich sehe momentan aber auch keine Möglichkeit, dies anders anzugehen außer zweigleisig. ich kann und möchte die Arbeitsstelle jetzt auch nicht direkt wieder kündigen wegen 18 ECTS, die jetzt noch übrig sind.

Vielen Dank

RE: Vollzeitjob & unerwartet zusätzliches Semester

Hallo Tom,

vielen Dank für deine Anfrage.

Grundsätzlich darfst du auch als Student so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Studierenendenstatus innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
Die Uni kann und darf dich auch nicht exmatrikulieren, nur weil du viel arbeitest oder weil sich dein Krankenversicherungsstatus ändert (solange du weiterhin krankenversichert bist). Die Uni könnte dich "schlimmstenfalls" höchstens dazu auffordern, in ein Teilzeitstudium zu wechseln, was für dich ja keinen Unterschied machen würde, wenn du eh nur noch so wenig offen hast. Und das geht auch nur, wenn es entsprechende Regelungen in der Hochschulsatzung, dem Landeshochschulgesetz und/oder deiner Studien- und Prüfungsordnung gibt.

Solange du im Job korrekt in der Sozialversicherung angemeldet bist, ist also alles ok!

Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort direkt beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*