© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Duales Studium im öffentlichen Dienst - ein Fehler?

Schönen guten Tag zusammen,

ich stehe grade vor einer wichtigen Entscheidung und bin mir sehr unsicher was ich tun soll. Ich möchte gerne Informatik studieren und danach möglichst in der freien Wirtschaft (am liebsten Automobilindustrie) in die Forschung/Entwicklung. Dazu habe ich als Fach Informatik gewählt. Nun habe ich die Möglichkeit statt an der Uni zu studieren, dual im Praxisverbund mit der PTB (also öffentlicher Dienst glaube ich, da Bundesanstalt) meinen Bachelor zu absolvieren. Dort erhalte ich neben einer monatlichen Vergütung welche mir extrem weiterhelfen würde ebenfalls viel Praxiserfahrung und eine Ausbildung zum Fachinformatiker nebenbei. Dazu studiere ich dann eben an der Universität an der ich auch so einfach studieren würde Informatik und habe dann nach 3,5 Jahren Bachelor und Berufsausbildung. So schön das auch erstmal klingt habe ich jedoch schon oft gehört, dass Kräfte aus dem öffentlichen Dienst es in der freien Wirtschaft extrem schwer haben und teilweise gar nicht die Möglichkeit haben zu wechseln aufgrund verschiedener Vorurteile von Personalern etc. Verhält sich das bei einem Studium ebenso, ich möchte mir nämlich keinesfalls meine Chancen verbauen, könnte aber das Geld sehr gut gebrauchen. Ich bin danach nicht an die PTB gebunden, ich würde mit Abschluss des Bachelors direkt weiter im Master an der Uni studieren. Ergeben sich für mich bei diesem Vorgehen Nachteile und wenn ja, welche?

Vielen Dank und MfG

RE: Duales Studium im öffentlichen Dienst - ein Fehler?

Hallo,

vielen Dank für deine Anfrage.

Wenn du nach dem Studium nicht vertraglich verpflichtet bist, im öffentlichen Dienst zu bleiben, hat das duale Studium keine rechtlichen Nachteile für dich, wenn du danach in die freie Wirtschaft möchtest.

Zu eventuellen Vorurteilen von Personaler_innen können wir jedoch nichts sagen. Hier solltest du dich, wenn möglich, bei den entsprechenden Fachverbänden (z.B. IHK oder Branchenverbände) zu Erfahrungswerten beraten lassen.

Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort direkt beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*