© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Wechsel von Vollzeitstudent zu Teilzeitstudent

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Moment bin ich als Vollzeitstudent an der Universität Hagen immatrikuliert. Zum nächsten Semester würde ich dies jedoch gern zu einem Teilzeitstudium wechseln, da ich ab September in Holland mein "richtiges" Studium starte. Die Fernuni dient mir persönlich um mich auf Holland vorzubereiten. Nun wollte ich jedoch fragen ob sich der Wechsel von Vollzeit auf Teilzeitstudent, auf meinen Studentenstatus auswirkt und ob ich dann zum Beispiel bei meinem Werksstudentenjob mehr Sozialabgaben bezahlen müsste.

Vielen Dank für ihre Hilfe.

RE: Wechsel von Vollzeitstudent zu Teilzeitstudent

Hallo Tim,

vielen Dank für deine Anfrage.

Wenn ich dich richtig verstehe, fängst du ein (Vollzeit)Studium in Holland an. Wenn das so ist, hat der Wechsel auf Teilzeit in deinem Fernstudium keinerlei Auswirkungen auf deinen Werkstudierendenstatus im Job. Der gilt auch, wenn du an einer nicht-deutschen Hochschule immatrikuliert bist.

Ansonsten ist es aber auch im Teilzeitstudium möglich, in der Sozialversicherung als Werkstudent eingestuft zu werden, wenn du nachweist, das du mehr als die Hälfte der Zeit eines Vollzeitstudiums studierst.

Solltest du das nicht nachweisen können und für eine paar Monate ausschließlich als Teilzeitstudent immatrikuliert sein, musst du in nicht-geringfügigen Jobs voll sozialversicherungspflichtig angemeldet werden.

Die SV-Pflicht aber gar nicht so schlimm, wie manche denken: Im Werkstudent_innenstatus fallen auf dein Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und du musst selbst die Kosten für die studentische KV (immerhin um die 100€/Monat) tragen. Bei voller SV-Pflicht sind es statt nur RV insgesamt zwar knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür fallen aber keine weiteren Kosten für die KV an. Du bist dann über den Job krankenversichert und zudem auch arbeitslosenversichert. Je nach Einkommenshöhe ist eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudent. Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I).

Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße

Andrea

DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und tritt unserer Facebookgruppe bei!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

RE: Wechsel von Vollzeitstudent zu Teilzeitstudent

Sehr geehrte Damen und Herren,

Danke sehr für die vorherige Antwort.
Jedoch hab eich immernoch ein paar Fragen die mir sich stellen.
Mein STudium in Holland fängt erst im September 2020 an. Für dieses Wintersemester bin ich noch an der Fernuni Hagen eingeschrieben. Dieses Semester endet jedoch am 30.03.2020.
Für das kommende Sommersemester bin ich daher nirgendswo eingeschrieben, da mein Studium in Holland ja erst im November losgeht. Momentan arbeite ich als Werksstudent, also bis zu 20h die Woche. Diesen Job will ich auf jeden Fall behalten,  daher wollte ich nochmal fragen ob ich meinen Studentenstatus zwischen von April bis September verliere oder bleibt mir dieser erhalten auch wenn ich für die Monate: April, Mai, Juni, Juli, August, nirgendswo zusätzlich eingeschrieben wäre. 

Hinzu kommt eine Option, dass ich mich als Teilzeitstudent bei der Fernuni Hagen anmelde um den STudentenstatus aufrechtzuhalten. Würde dies überhaupt funktionieren bzw. könnte ich weiter meine Tätigkeit als Werksstudent ausüben? 
Oder müsste ich mich erneut als Vollzeitstudent einschreiben lassen?

Viele Grüße
Tim

RE: Wechsel von Vollzeitstudent zu Teilzeitstudent

Hallo Tim,

solange du gar nicht immatrikuliert bist, kannst du sicher nicht als Werkstudent angemeldet werden. Der Studierendenstatus innerhalb der Sozialversicherung (SV) ist grundsätzlich an deine Immatrikulation gekoppelt.
Du kannst den Job dann zwar weiter machen, musst aber voll sozialversicherungspflichtig als Arbeitnehmer angemeldet werden. Dass das nichts Schlimmes ist und unter Umständen für dich sogar günstiger kommt, hatte ich in meiner ersten Antwort ja schon erläutert.

Ausschlaggebend für deinen Studierendenstatus in der SV ist, ob im Sinne der Sozialversicherung dein Studium im Vordergrund steht oder die Arbeit.
Dabei wird davon ausgegangen, dass das Studium im Vordergrund steht, wenn du in Vollzeit immatrikuliert bist und nicht mehr als 20h/Woche arbeitest. Dann wirst du im Job als Werkstudent angemeldet.
Im Teilzeitstudium ist der Werkstudierendenstatus nur möglich, wenn du nachweist, dass du mehr als die Hälfte der Zeit eines vergleichbaren Vollzeitstudiums fürs Studium verwendest. Kannst du das nicht nachweisen, z.B. weil du dich nur pro forma Teilzeit immatrikuliert hast, kannst du nicht als Werkstudent angemeldet werden. Du bist dann im Job ganz regulär voll sv-pflichtig als Arbeitnehmer anzumelden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*