© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

PJ Aufwandsentschädigung und Minijob

Moin, 

Ende diesen Jahres starte ich mit dem Praktischen Jahr des Medizinstudiums. Ich habe schon gelesen, dass die Aufwandsentschädigung zu gewissen Teilen vom Bafög abgezogen wird.

Bedeutet das, dass ich dennoch nebenbei einem 520€-Job nachgehen darf? Scheinbar zählt die Aufwandsentschädigung ja nicht als Nebenjob. 

Vielen Dank für die Hilfe. 

RE: PJ Aufwandsentschädigung und Minijob

Hallo,

vielen Dank für deine Anfrage. Derzeit kommt es leider zu verlängerten Bearbeitungszeiten, entschuldige die verspätete Antwort. Sollten sich über die Zeit neue oder andere Fragen ergeben haben, stelle gerne eine neue Anfrage auf der Startseite der Onlineberatung: https://jugend.dgb.de/studium/beratung/students-at-work

Tatsächlich zählt eine Aufwandsentschädigung auch als Einkommen und somit auch in die Einkommensgrenze beim BAföG. Allerdings wird das PJ als ein Prflichtpraktikum behandelt, das es Arbeitserfahrung ist, die Teil deines Studiums und damit nötige Vorraussetzung für den Abschluss ist. Hier gelten spezielle Regeln:

Wenn du BAföG beziehst – was auch im Pflichtpraktikum möglich ist – wird das Praktikumsentgelt grundsätzlich in voller Höhe auf deinen BAföG-Auszahlbetrag angerechnet, da es als Ausbildungsvergütung behandelt wird. Der Freibetrag für Einkünfte aus Erwerbsarbeit etc. in Höhe von 290 Euro/Monat gilt daher hier nicht. Lediglich die (anteilige) Werbungskostenpauschale, die im BAföG festgeschriebene Sozialpauschale sowie ggf. tatsächlich gezahlte Steuern werden bei der Berechnung des anzurechnenden Einkommens berücksichtigt.

Das heißt, dass sich dein monatliches BAföG um den Betrag reduziert, der von deinem Praktikumsentgelt nach Abzug der anteiligen Werbungskosten- und der Sozialpauschale übrig bleibt. Beträgt dein Bewilligungszeitraum mehr Monate als die Dauer deines Praktikums, wird das nach Bereinigung verbleibende Praktikumsentgelt gleichmäßig auf den gesamten Bewilligungszeitraum verteilt, so dass es ggf. zu einer geringeren Reduzierung kommt.

Ich würde empfehlen zu diesem Thema auch zusätzlich nochmal die BaföG-Beratung bei dir vor Ort aufzusuchen. Diese wird oft vom Studierendenwerk angeboten.

Mehr Informationen zum Thema BAföG und Dazuverdienen findest du hier: https://jugend.dgb.de/-/amN

Die Regelung zum Pflichtpraktikum innerhalb des BaföGs findest du am Ende des Artikels hier: https://jugend.dgb.de/-/XSG

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

Liebe Grüße,

Liam

DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook: https://www.facebook.com/jugend.im.dgb/

Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*