© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Werkstudent während Urlaubssemester

Ich arbeite aktuell 16 Stunden in der Woche als Werkstudent und möchte im kommenden Wintersemester ein Urlaubssemster einlegen, da ich ab November einen Vollzeitjob zur Finanzierung meines Studiums beginnen werde.

Bis Ende Oktober arbeite ich jedoch noch als Werkstudent, das Urlaubssemester beginnt jedoch schon ab dem 01.Oktober. 

Ich behalte zwar den Studentenstatus, aber verliere mein Werkstudentenprivileg, bin also nicht mehr sozialversicherungsfrei. 

Was für Auswirkungen hat das genau für mich?

Welche Kosten entstehen für mich?

Kann ich im Oktober trotzdem noch studentisch versichert bleiben? 

Muss ich das meinem aktuellen Arbeitgeber mitteilen? Mein Studentenstatus ändert sich ja nicht. 

Vielen Dank schonmal im Voraus :) 

RE: Werkstudent während Urlaubssemester

Hallo Julian,

vielen Dank für deine Anfrage.

Wenn du im Urlaubssemester bist, ruht dein Studierendenstatus. Sowohl innerhalb der Uni als auch innerhalb der Sozialversicherung (SV). Der sogenannte Werkstudent*innenstatus entfällt somit im Urlaubssemester.

Das heißt aber nicht, dass du deinen Job im Oktober nicht mehr machen kannst, sondern nur, dass du dann dort nicht mehr als Werkstudent, sondern voll sozialversicherungspflichtig als Arbeitnehmer angemeldet und abgrechnet werden musst. Daher musst du das auch unbedingt deinem Arbeitgeber dort mitteilen! Nur so kann dieser seiner Pflicht nachkommen, dich korrekt anzumelden.

Der Unterschied:
Im Werkstudent*innenstatus fallen aufs Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und man muss selbst die Kosten für die studentische KV (immerhin um die 110€/Monat) tragen. Bei voller SV-Pflicht als Arbeitnehmer*in sind es statt nur RV insgesamt zwar knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür fallen aber keine weiteren Kosten für die KV an. Du bist dann über den Job nicht nur renten-, sondern auch kranken-, pflege- und arbeitslosenversichert.
Je nach Einkommenshöhe ist eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudent. Außerdem kannst du so Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I) erwerben, auf die Werkstudent*innen keinen Anspruch haben.

Ab November bist du im Vollzeitjob dann ja sowieso voll sozialversicherungspflichtig und darüber krankenversichert.

Wenn das Urlaubssemester beendet ist und deine regelmäßige Arbeitszeit 20h/Woche nicht übersteigt, kannst du wieder als Werkstudent angemeldet werden und dich auch wieder studentisch krankenversichern.

Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort direkt beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*