© DGB/123RF.com

Studierenden-Beratung

Duales Studium + weiterer Job (Lohnsteuer & Krankenkasse)

Hallo,

ich bin duale Studentin und verdiene momentan bei meinem Praxispartner 325€ im Monat. Da dies noch zum Geringverdienersatz zählt, bin ich in der Familienkrankenversicherung und habe auch sonst keine Abgaben. 

Jetzt möchte ich allerdings nebenbei einen Minijob oder Werkstudentenjob antreten. 

Wie ist das hier mit den Abgaben und der Krankenkasse geregelt? Ich weiß, dass man normalerweise bei einem Werkstudentenjob über 533€ sich selber Krankenversichern muss (mit einem Studententarif) und bis 9.984€ Verdienst im Jahr keine Lohnsteuer zaheln muss. 

Zählt dass dann auf meinen Gesamtverdienst? Heißt sobald ich mehr als 208€ bei meinem Werkstudentenjob verdiene, muss ich mich selber krankenversichern? Oder wie ist das bei einem zusätzlichem Einkommen als dualer Student geregelt?

Ergibt es dann mehr Sinn, einen Minijob auf 450€ Basis anzufangen oder einen Werkstudentenjob?

Vielen Dank im Voraus!
LG Julia

RE: Duales Studium + weiterer Job (Lohnsteuer & Krankenkasse)

Hallo Julia,

vielen Dank für deine Anfrage.

Wenn du dual studierst und ein Entgelt erhältst, bist du eigentlich voll sozialversicherungspflichtig und müsstest über deine Praxisstelle krankenversichert sein und nicht familienversichert.
Der Geringsverdienerregelung bedeutet nur, dass bis zu einem Entgelt von 325€/Monat deine Praxisstelle die Sozialversicherungsabgaben allein zahlen muss. Wende dich daher am besten mal an deine Krankenkasse und frage dort nach.

Zu deiner Frage:
Bist du über deinen Praxispartner krankenversichert, erübrigt sich deine Frage zur Familienversicherung.
Ansonsten zählt hier aber immer dein Gesamteinkommen, bei mehreren Jobs wird addiert.

Wie du in einem zusätzlichen Job angemeldet werden kannst, hängt davon ab, welche Kriterien erfüllt sind. So können z.B. ausbildungsintegriert dual Studierende grundsätzlich nicht als Werkstudent_innen angemeldet werden, da sie vom Erscheinungsbild her Arbeitnehmer_innen sind.
In dem Fall wäre ein zusätzlicher Job mit über 450€/Monat voll sv-pflichtig.
Im praxisintegrierten dualen Studium gibt es dazu unterschiedliche Auffassungen, im Zweifel muss im Einzelfall geguckt werden (z.B. kann der Status als Werkstudentin während der Theoriephasen infrage kommen, muss aber nicht).

Ein zusätzlicher Minijob (bis 450€/Monat, dein Ausbildungsentgelt wird hier nicht mitgerechnet) zum dualen Studium ist in der Regel problemlos möglich.

Beachte aber die Regelungen nach dem Arbeitszeitgesetz. Demnach darfst du nicht mehr als 8h/Tag (10h/Tag bei Ausgleich) bei einer 6-Tage-Woche und damit nicht mehr als 48h/Woche abhängig beschäftigt werden.
Arbeitest du z.B. 40h/Woche bei deinem Praxispartner, kannst du noch maximal 8h/Woche nebenbei arbeiten. Auch die gesetzlichen Pausen- und Ruhezeiten sind dabei einzuhalten.

Im Bereich Steuern zählt dein gesamtes Einkommen, hier werden also Ausbildungsentgelt und Einkünfte aus Nebenjobs eingerechnet. Lediglich ein pauschal mit 2% versteuerter Minijob zählöt hier nicht mithinein.
Wird dein Nebenjob aber über deine Steuer-ID abgerechnet, musst du ihn über die ungünstige Lohnsteuerklasse 6 laufen lassen müsstest. Das ist immer dann der Fall, wenn du mehrere Jobs hast, von denen nur einer über die Lohnsteuerklasse (LSK) 1 abgerechnet werden kann (in dem Fall dein "Hauptjob", das duale Studium).
In der LSK 1 ist dein Steuergrundfreibetrag von 9984€/Jahr (plus 1000€ Werbungskostenpauschale) eingetragen, so dass du bis zu einer gewissen Einkommenshöhe im ersten Job keine Steuereinzüge hast.
Auf LSK 6 ist in der Regel kein Freibetrag eingetragen, so dass du dort ab dem 1. ct besteuert wirst. So kann es auch zu Steuereinzügen kommen, selbst wenn du insgesamt unterhalb des Freibetrags bleiben solltest.
Du kannst aber im Folgejahr mit einer Steuererklärung sämtliche zu viel eingezogenen Steuern wieder zurückbekommen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

Beste Grüße
Andrea
DGB-Jugend Studierendenberatung

Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jobs
Bist du Gewerkschaftsmitglied?*
Darf deine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse an interessierte Journalist*innen für Hintergrundgespräche, Zitate oder Interviewanfragen weitergegeben werden?*
Über Antworten und Kommentare zu meiner Anfrage im Forum möchte ich per E-Mail informiert werden.*