© DGB/Colourbox.de

FAQ Studierende

FAQ (3)

Neben einer regulären Beschäftigung kann eine selbständige Tätigkeit so ausgeübt werden, ohne dass dies einen Einfluss auf die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung oder die Einstufung in der Lohnsteuer der regulären Beschäftigung hat. Es kann aber bei entsprsechender Höhe der wöchentlichen Gesamtarbeitszeit der Werkstudent*innenstatus entfallen und volle Sozialversicherungspflicht eintreten. Unter Umständen, insbesondere wenn es sich bei einer Beschäftigung um einen Vollzeitjob handelt, ist die Genehmigung der*des Arbeitgebers*in für weitere Tätigkeiten erforderlich.

Im Urlaubssemester kannst du weiter studentisch krankenversichert oder familienversichert bleiben, solange du höchstens 520 Euro/Monat verdienst. Auch eine selbstständige Tätigkeit ist grundsätzlich ohne Änderungen in der Sozialversicherungspflicht möglich – bis zu welchem Umfang prüft die Krankenkasse im Einzelfall.

Einer oder mehrere Minijobs (bis zu 520 Euro) und eine oder mehrere (auch geringfügige) selbstständige Tätigkeit(en) nebeneinander sind überhaupt kein Problem. Auch hier bleibt der Minijob ein Minijob.

Unsere Standorte