Deutscher Gewerkschaftsbund

Minijob und Honorartätigkeit

Guten Tag,

meine Frage bezieht sich auf zwei Bereiche. Einerseits wäre ich sehr dankbar, wenn Sie mir erklären könnten, welche Schritte ich einleiten muss, wenn ich eine Honorartätigkeit eingehe. Ich würde an einer Schule Nachhilfe geben und werde dafür einen Vertrag in der Schule unterschreiben. Die Nachhilfe findet in der Räumlichkeit der Schule statt. Ich würde im Jahr höchstens 4.800-5.400 verdienen, da ich Bafög beziehe. Nun zu meiner Frage: Muss ich dies dem Finanzamt melden? Außerdem bin ich Familienversichert, ändert sich mit der Honorartätigkeit etwas? Und gelte ich trotz des Vertrages mit der Schule als "Selbstständig"?

Zur Zeit habe ich noch einen Minijob (450 Euro Basis) und alle Steuern werden vom Arbeitgeber geklärt. Wie schaut das bei einer Honorartätigkeit aus?

Könnten Sie mir außerdem sagen, ob es stimmt, dass die anrechnungsfreie Grenze bei einer Honorartätigkeit, sofern man Bafög bezieht, bei 3880 im BWZ liegt?

Vielen lieben Dank im Voraus,
Beste Grüße,
Christine

Christine: 14.01.2020 22:44:46 |
  • RE: Minijob und Honorartätigkeit

    Hallo Christine,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Sobald du auf Honorar arbeitest und Rechnungen schreibst bist du selbstständig. Damit bist du quasi dein eigene Chefin und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy und der Sozialversicherung https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich.
    Das heißt im Bezug auf Steuern, dass du eine Steuererklärung machen musst. Insgesamt Steuern zahlen musst du dann aber nach den gleichen Regeln wie vorher, d.h. es gibt einen jährlichen Freibetrag von derzeit 9.408€ (Stand 2020). Nur der Teil deines Gewinns, der darüber liegt muss versteuert werden https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQB.

    Beachte, dass für dich als Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Auch für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Und du musst dich um deinen Papierkram kümmern, wie Rechnungen sammeln, Ausgaben dokumentieren, ggf. vor- und nachbereiten etc. (auch das ist Arbeitszeit, die du berücksichtigen solltest!).

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​p6n. Ab S. 22 findest du dort auch eine "Gründungs-Checkliste", mit der du gut nachvollziehen kannst welche Schritte du alle beachten solltest.

    Insbesondere solltest du auch beachten, dass bei Tätigkeiten im Bildungsbereich i.d.R. eine Rentenversicherungspflicht ab 450€ Gewinn pro Monat einsetzt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw#rentenversicherung. Dies kann sehr teuer werden, da du anders als in einer abhängigen Beschäftigung keine_n Arbeitgeber_in hast, der einen Teil des Beitrags übernehmen würde.

    Was das BAföG angeht, so gilt zunächst eine Freigrenze von 290€ pro Monat, diese betrifft deinen Gewinn (nicht Umsatz!), du kannst also evt. noch Betriebsausgaben abziehen. Außerdem kannst du deinen Gewinn um die sog. Sozialpauschale von 21,3 Prozent bereinigen. Somit kannst du einen Gewinn von ungefähr 4.400€ pro BWZ erzielen, ohne dass es zu Abzügen beim BAföG kommt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​amN#bafoeg-und-dazuverdienen.

    Was die Grenze in der Familienversicherung angeht, so liegt diese - solange du ausschließlich selbstständig bist und deinen Minijob nicht mehr hast - bei derzeit 455€ pro Monat (auch diese beziehen sich auf den Gewinn, nicht den Umsatz) (Stand 2020). Solange du einen Minijob hast liegt die Grenze bei 450€/Monat. http:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz.

    Die Kombination eines Minijobs mit einer selbstständigen Tätigkeit ist zunächst problemlos möglich. Beide Tätigkeiten werden getrennt voneinander betrachet. Im Bezug auf die Freigrenze in der Familienversicherung zählen sie aber zusammen. Auch bei der Steuer zählen Einkommen aus dem Minijob und Gewinn aus der Selbstständigkeit zusammen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge#minijob-und-noch-ein-job.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Valentin
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und tritt unserer Facebookgruppe bei: https:/​/​www.facebook.com/​groups/​DeinNetzwerkfuersStudium/​

    Solidarität geht immer! Mitglied werden: https:/​/​jugend.dgb.de/​dgb_jugend/​ueber-uns/​mitglied-werden

    S@W: 15.01.2020 11:41:49


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB