Deutscher Gewerkschaftsbund

Urlaubspause

 Winterpause- keine Onlineberatung

Wir versuchen immer so schnell es geht zu helfen, aber auch wir brauchen mal Urlaub. Daher findet vom 21.12.18 bis 7.01.2019 keine Onlineberatung statt.

Für schnelle und direkte Hilfe schaut einfach persönlich vorbei. Die Öffnungszeiten unserer lokalen Hochschulinformationsbüros und Campus-Offices findet ihr direkt vor Ort.

Nach der Urlaubspause beantworten wir Eure Anfragen chronologisch. Habt bitte Verständnis für Wartezeiten.

Werkstudent - Urlaub

Hallo,
ich habe mir schon viele Beiträge durchgelesen aber leider nichts zu meinem Fall Passendes gefunden.

Kurz der Sachverhalt:

Ich arbeite seit 4 Jahren als einziger Werkstudent im Betrieb und habe dieses Jahr erstmals Urlaub beantragt (habe ich durch die Urteile AZ: C-619/16 und C-684/16 eigentlich Anspruch auf die ersten 3 Jahre oder ist dieser Anspruch trotz des neuen Urteils verfallen?)

Doch zur eigentlichen Frage:
Zu Beginn war ich kurz als 450€-Kraft eingestellt und wurde dann per "Meldebescheinigung zur Sozialversicherung" zum Werkstudenten umgemeldet (+Nachweis per Studienbescheinigung)

Im Vertrag der 450€-Kraft steht, ich habe Anspruch auf Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz:
5 Tage Woche = anteilige Berechnung von 20 Tagen Urlaub.

Im Betrieb haben alle anderen (Angestellte/Azubis) 25 Tage Urlaub.

Vom Wechsel 450€-Kraft zu Werkstudent gab es keinen neuen schriftlichen Vertrag.

Nun ist meine Frage, an wem orientiert sich mein Urlaubsanspruch, an dem der anderen Angestellten oder am Bundesurlaubsgesetzt?

Max P.: 29.11.2018 09:35:04 |
Tags:
  • RE: Werkstudent - Urlaub

    Hallo Max,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Das Bundesurlaubsgesetz regelt den gesetzlichen Mindesturlaub. Das heißt, darauf hast du mindestens Anspruch. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQ3
    Sowohl als Minijobber als auch als Werkstudent bist du arbeitsrechtlich gesehen Teilzeitarbeitnehmer und darfst entsprechend nicht deswegen gegenüber vergleichbaren Vollzeitbeschäftigten im Betrieb diskriminert werden - das bedeutet: gibt es keinen sachlichen Grund, musst du den selben Urlaubsanspruch zuerkannt bekommen, den auch alle anderen im Betrieb haben (§4 Teilzeit- und Befristungsgesetz).

    Grundsätzlich ist Urlaub im jeweiligen Kalenderjahr zu gewähren und kann ggf. bis zum 31.03. des Folgejahres genommen werden. Danach verfällt der Urlaub.
    Nur wenn dir der Urlaub vorsätzlich vorenthalten wurde, kannst du deinen Urlaubsanspruch auch noch bis zu 4 Jahre rückwirkend geltend machen.
    Dazu existieren unterschiedliche Rechtsprechungen - die vom Landesarbeitsgericht Berlin ist z.B. eher arbeitnehmer_innefreundlich, die von NRW (die ja bei dir ausschlaggebender wäre) kenne ich nicht. Die von dir angesprochenen Urteile beziehen sich auf die Urlaubsabgeltung nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und haben mit deiner Situation daher wenig zu tun. Argumente daraus lassen sich zwar gerichtlich anbringen, wären aber nicht verbindlich.
    Wenn du klären möchtest, ob du eventuell noch den entgangenen Urlaub der ersten drei Jahre des Beschäftigungsverhältnisses geltend machen kannst, lass dich vor Ort fachanwaltlich beraten! Auch zur Höhe deines konkreten Urlaubsanspruchs kannst nur eine Rechtsberatung seriös Auskunft geben.

    Als Gewerkschaftsmitglied hättest du sofort ab Eintritt Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung über deine Mitgliedsgewerkschaft. http:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inX
    Auch kannst du bei euch an der Uni/FH mal schauen, ob es eine kostenlose (Arbeits-)Rechtsberatung für Studierende, z.B. über den AStA gibt und dich dort erstberaten lassen.
    Gibt es das nicht und möchtest du auch kein Gewerkschaftsmitglied werden, kannst du dich ggf. über Beratungshilfe bei eine_r/m Anwält_in deiner Wahl beraten lassen und, wenn nötig, Prozesskostenhilfe beantragen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​i0H

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 03.12.2018 15:47:42


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB