Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Praktikum und Minijob Gesamtarbeitszeit

Hallo zusammen,

ist es als eingeschriebener Student zusätzlich zu einem Praktikum (35h/Woche) erlaubt einen Minijob auf 450€ Basis (8h/Woche) auszuüben oder bekomme ich dann Schwierigkeiten mit irgendwas? Ich kenne nur die Regel, dass man als Werkstudent insgesamt nicht mehr als 20h/Woche arbeiten darf, doch wie ist das für Praktikanten?

Viele Grüße

Tobias

Tobias1995: 27.07.2020 |
  • RE: Praktikum und Minijob Gesamtarbeitszeit

    Hallo Tobias,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal grundsätzlich: Auch als Student darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.

    Die einzige gesetzliche Begrenzung regelt das Arbeitszeitgesetz. Demnach darfst du nicht mehr als 8h/Tag (10h/Tag bei Ausgleich) bei einer 6-Tage-Woche und damit nicht mehr als 48h/Woche abhängig beschäftigt werden.
    Arbeitest du 35h/Woche im einen Job, kannst du noch maximal 13h/Woche nebenbei arbeiten. Auch die gesetzlichen Pausen- und Ruhezeiten sind dabei einzuhalten.

    Je nach Umfang und Art der Beschäftigung(en), je nach Kombination und jeweiliger sowie gesamter Einkommenshöhe, musst du aber entsprechend in der Sozialversicherung (SV) angemeldet werden.
    Dabei wird die sogenannte 20h-Regel als Orientierungsgrenze zur Ermittlung deines SV-Status herangezogen.
    Arbeitest du nicht mehr als 20h/Woche, wirst du als Werkstudent angemeldet. Arbeitest du regelmäßig mehr, wirst du voll sv-pflichtig als Arbeitnehmer angemeldet. Mehr passiert da nicht.

    Der Unterschied:
    Im Werkstudent_innenstatus fallen auf dein Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und du musst selbst die Kosten für die studentische KV (immerhin um die 100€/Monat) tragen. Bei voller SV-Pflicht sind es statt nur RV insgesamt knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür keine weiteren Kosten für die KV. Du bist dann über den Job krankenversichert und zudem auch arbeitslosenversichert. Je nach Einkommenshöhe ist eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudent. Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I).

    Geringfügige Beschäftigungen (450€-Minijobs und kurzfristige Beschäftigungen) sind unabhängig davon aufgrund ihrer Gerinfgügigkeit sozialversicherungsfrei.
    Das gilt auch, wenn du den Minijob neben einem Praktikum ausübst.

    Nun zum Praktikum selbst: Hier ist ausschlaggebend, ob es sich um ein Pflichtpraktikum oder um ein freiwilliges Praktikum handelt.

    Pflichtpraktika gelten als Teil deines Studiums und zählen nicht in die 20h-Regel mit hinein. Vergütungen aus Pflichtpraktika sind grundsätzlich sozialversicherungsfrei, das heißt es fallen keine SV-Abgaben darauf an. Jedoch sind sie nicht steuerfrei und zählen sowohl beim BAföG als auch in der gesetzlichen Familienversicherung als Einkommen.

    Freiwillige Praktika werden in der Sozialversicherung wie normale Beschäftigungsverhältnisse angesehen. Je nachdem, welche Kriterien erfüllt sind (Verdiensthöhe, Umfang, Dauer etc.), muss das Praktikum dann in der SV angemeldet und entsprechend SV-Beiträge entrichtet werden. Hier wird auch die 20h-Regel angewandt, so dass längere Praktika mit über 20h/Woche ggf. voll sv-pflichtig anzumelden sind. Desweiteren sind Einkünfte aus frewilligen Praktika steuerpflichtig, zählen beim BAföG und in der gesetzlichen Familienversicherung als Einkommen.

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
    Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

    dgb-jugend: 28.07.2020


  • Volontariat während des Masters

    Hallo zusammen,

    ich habe letzten Herbst einen Master begonnen und mich jetzt entschieden, erstmal für ein Jahr ein Volontariat in Vollzeit in einer außerschulischen Jugendbildungsstätte zu machen (ab Oktober 2020), also dafür das Studium zu pausieren. Aktuell gehe ich davon aus, dass ich den Master danach fortsetzen möchte - macht es hinsichtlich der Renteneinzahlungen in diesem Volontariatsjahr einen Unterschied, ob ich eingeschriebene Studentin bleibe oder nicht?

    Wegen des Semestertickets und um meinen Studienplatz zu behalten, tendiere ich dazu, weiter eingeschrieben zu bleiben, auch wenn ich jetzt ein Jahr lang keine Kurse belege, aber könnte das später ein Nachteil sein, dieses Arbeitsjahr dann nicht angerechnet zu bekommen?

    Viele Grüße!

    Lea

    Lea1993: 29.07.2020


  • RE: Praktikum und Minijob Gesamtarbeitszeit

    Hallo Lea,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    In der Rentenversicherung gibt es keine Ausnahmen für Studierende. Du bist genauso verpflichtet Beiträge zu bezahlen, wie alle anderen auch. Mehr dazu hier. Sowieso zählst du in der Sozialversicherung bei einem Vollzeitjob nicht mehr als Studentin (bzw. sog. Werkstudentin).

    Ob es in deinem Studium wiederum irgendwelche Auflagen gibt, Prüfungen in einer bestimmten Zeit zu erbringen, liest du am besten in deiner Studien- und Prüfungsordnung nach oder fragst die Studienfachberatung oder die Fachschaft. Wenn es da irgendetwas gibt, könnte es dir Nachteile verschaffen, die Semester weiterzählen zu lassen.

    Generell ist es übrigens auch möglich, Urlaubssemester zu beantragen. Oft ist Erwerbstätigkeit hierfür Grund genug. Informiere dich hierzu am besten direkt bei der Studienberatung deiner Hochschule.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden. Eröffne dann aber bitte einen extra Beitrag, da die Anfragen sonst sehr unübersichtlich werden.

    Beste Grüße
    Valentin
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 29.07.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB