Deutscher Gewerkschaftsbund

Praktikumsvertrag

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben mit meinem möglicherweise zukünftigem Arbeitsgeber ( fürs Praktikum) Praktikumsdauer und Entgelt im Rahmen des Praktikumsvertrages vereinbart, mehr nichts. Jetzt habe ich den Vertrag bekommen und da steht Z. B. nichts über Probezeit, während deren ich den Vertrag jeder Zeit kündigen kann.
Kann ich die Klausel im vertrag fordern und wenn der Arbeitsgeber sich verweigert, meine Zustimmung zum Vertrag dann anfechten und ob überhaupt den Vertrag schon geschlossen wurde, weil ich noch nicht den unterschrieben habe????????????
Bitte antworten Sie so schnell, wie es eht, weil ich schon bald den Vertrag zurückschicken soll.

Vielen Dank im voraus

Anastasia: 24.02.2008 12:00:00 |
Tags:
  • Re: Praktikumsvertrag

    Hallo Anastasia,
    ein Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn er übereinstimmende Willenserklärungen enthält. In schriftlicher Form wird dies durch die Unterschriften der Vertragsparteien bestätigt. So wurde zwar eine Übereinkunft über ein Praktikum in mündlciher Form getroffen, aber der Vertrag an sich ist noch nicht gültig.

    Dein Praktikumsgeber steht dabei nicht in der Pflicht, eine Probezeit aufzunehmen. Weigert er sich, musst du überlegen, ob du trotzdem den Vertrag eingehen möchtest. Zur Konkretisierung des vErtrages empfiehlt sich weiterhin, um unangenehmen Überraschungen, sie zur Kündigung führen könnten vorzubeugen, deine Arbeitsfelder sowie die betreuenden Personen – also deine Ansprechpartner im Betrieb – mit aufzuführen.

    Sagt dir dein Praktikum dann doch nicht zu, gibt es folgende Möglichkeiten, aus dem Praktikum heruaszukommen.
    a) Auflösungsvertrag: Dein Praktikumsgeber und du einigen sich auf eine Auflösung des Vertrages und damit eine Beendigung des Praktikums zu einem gewissen Datum.
    b) Reguläre Kündigung: Diese Option ist nur möglich, wenn diese Regelung im Praktikumsvertrag explizit erwähnt ist. Denn: Das Praktikum gilt als befristetes Dienstverhältnis und diese können nicht während der Laufzeit gekündigt werden.
    c) Außerordentliche Kündigung: Liegt ein wichtiger Grund vor, der die Fortführung des Praktikums für beiden Seiten unmöglich macht, so kann eine Seite innerhalb von 2 Wochen nach Auftreten des Grundes kündigen.

    Ich hoffe, diese Angaben helfen dir weiter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sören Becker
    students at work

    students at work: 02.03.2008 12:00:00


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB