Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Kindergeldfortzahlung, Abgabe Abschlussarbeit und Verdienstgrenze

Hallo zusammen,

meine Situation ist folgende:

Ich bin 24 (werde im Juni 2022 25). Ich bin noch bis März 2022 an der Hochschule Augsburg immatrikuliert. Ich habe alle Studienleistungen erfüllt und es sind alle Noten eingetragen, außer die meiner Bachelorarbeit. Mein Bachelorarbeitskolloquium habe ich bereits gehalten, meine Arbeit allerdings noch nicht abgegeben. Zum 17. September 2021 lief der Vertrag meines Studiums mit vertiefter Praxis aus.

Meine Fragen sind jetzt folgende:

Wie lange bekomme ich noch Kindergeld (bis zum Tag der Abgabe meiner Bachelorarbeit, bis zum Tag der Notenbekanntgabe oder bis zum letzten Tag, an welchem ich noch immatrikuliert bin)?

Wie viele Stunden darf ich momentan arbeiten und wie viel Geld darf ich verdienen, um weiterhin Kindergeld zu erhalten, weiterhin studentisch versichert zu sein und keine weiteren Abgaben zu zahlen?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!

simone: 06.10.2021 |
  • RE: Kindergeldfortzahlung, Abgabe Abschlussarbeit und Verdienstgrenze

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Du kannst weiter Kindergeld bekommen, wenn du einem Minijob bzw. einer kurzfristige Beschäftigung nachgehst oder wöchentlich die 20h/Woche nicht überschreitest.

    Bei der sogenannten 20h-Regel handelt es sich um eine Orientierungsgrenze innerhalb der Sozialversicherung (SV): Arbeitest du als Vollzeit immatrikulierter Student nicht mehr als 20h/Woche, wirst du in der SV als Werkstudent_in angemeldet. Das bedeutet, dass von deinem Gehalt nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, nicht aber in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV). Krankenversichern musst du dich dann selbst auf eigene Kosten (wenn du nicht familienversichtert bist) und arbeitslosenversichert bist du gar nicht. Vermutlich wirst du dich dann studentisch versichern.

    Du bekommst Kindergeld bis du dein Studium abgeschlossen hast. Das ist der Fall, wenn du dein Gesamtergebnis deiner (letzten) Prüfungsleistung schriftlich bekommen hast. Das kann z.B.  ein Eintrag in ein Onlinetoll für Prüfungen sein oder auch ein (vorläufiges) Zeugnis.

    Solltest du im Anschluss einen Master machen, dann hast du die Möglichkeit übergangsweise bis zu 4 Monate weiter Kindergeld zu bekommen.

    Du kannst dich auch bei der Familienkasse beraten lassen wie sie mit deiner Situation umgehen. Du solltest dich ohnehin bei der Familienkasse melden, sobald du dein Studium abgeschlossen hast, damit du nicht nachher Geld zurückzahlen musst. Gerade wenn du eine Übergangszeit zum Master hast, dann ist es in jedem Fall sinnvoll, dass du die Familienkasse darüber informierst.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Miriam
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 08.10.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.