Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Werkstudent und selbstständig (Privat versichert)

Guten Tag,

Ich bin seit Jahren selbständig 20-40h am arbeiten und wollte auch als Werkstudent nebenbei 20h arbeiten um Erfahrung zu sammeln.

Es wurde mir immer das Argument gegeben das ich als Werkstudent nicht mehr als 20h arbeiten kann wegen der Krankenkasse. Ich bin jetzt aber Privat versichert, bedeutet das das ich die 20h als Werkstudent arbeiten kann, ohne das der Arbeitgeber was gegen meine selbständigkeit hat ?

Ich danke Ihnen für Ihre Hile.

Pn_Ga: 25.03.2021 |
  • RE: Werkstudent und selbstständig (Privat versichert)

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal grundsätzlich: Auch als Student darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest.
    Je nach Umfang und Art der Jobs, je nach Kombination und jeweiliger sowie gesamter Einkommenshöhe, musst du nur entsprechend in der Sozialversicherung angemeldet werden.

    Dabei wird die sogenannte 20h-Regel als Orientierungsgrenze innerhalb der Sozialversicherung (SV) zur Ermittlung deines SV-Status herangezogen: Je nachdem, ob du regelmäßig mehr oder weniger als 20h/Woche arbeitest, wirst du in nicht-geringfügiger abhängiger Beschäftigung entweder als Werkstudent oder als voll sv-pflichtiger Arbeitnehmer angemeldet.

    Ausschlaggebend für die Ermittlung deines SV-Status ist deine regelmäßige Arbeitszeit und daran orientiert, ob im Sinne der Sozialversicherung dein Studium im Vordergrund steht ( = "ordentlicher Student") oder die Arbeit ( = "Arbeitnehmer").
    Dabei wird davon ausgegangen, dass das Studium im Vordergrund steht, wenn du als Vollzeitstudent nicht mehr als 20h/Woche arbeitest. Dann giltst du als "ordentlicher Student" und wirst im Job als Werkstudent angemeldet.

    Sobald deine regelmäßige Arbeitszeit insgesamt (also mit allen Jobs zusammen) über 20h/Woche liegt, musst du in abhängiger Beschäftigung voll sozialversicherungspflichtig angemeldet werden.
    Ob du aktuell privat oder gesetzlich versichert bist, spielt dabei keine Rolle. Je nachdem, ob dann deine abhängige Beschäftigung oder deine selbstständige Tätigkeit in der wirtschaftlichen und zeitlichen Bedeutung überwiegt, kann es sein, dass du nur über die abhängige Beschäftigung versichert sein kannst (das ist möglich, wenn du als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst) oder, dass du gesetztlich über den Job UND als hauptberuflich Selbstständiger (ggf. privat) versichert sein musst.
    Der Werkstudent_innenstatus ist nur möglich, wenn du "ordentlicher Student" im Sinne der Sozialversicherung bist.

    Das bedeutet aber nicht, dass du nicht neben deinem Studium und der selbstständigen Tätigkeit noch zusätzlich einen abhängigen Nebejob in Teilzeit haben kannst. Nur angemeldet werden musst du entsprechend.

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
    Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

    dgb-jugend: 26.03.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB