Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Honorartätigkeit+ Übungsleiterfreibetrag

Hallo zusammen,

ich arbeite neben meines Studiums als Honorarkraft im Bereich politische Jugendbildung. Zusätzlich übe ich eine weitere Tätigkeit als Übungsleiterin (auch im Bereich politische Jugendbildung) aus. Als Honorarkraft verdiene ich nicht mehr als 300€ im Monat und meine Arbeitsstunden überschreiten nicht die 20h/Woche. Diesbezüglich habe ich zwei Fragen:

1. Wenn ich den Übungsleiterfreibetrag überschreite aber weiterhin mit dem Gesamteinkommen (Honorar+ Übungsleiter) unter dem Grundfreibetrag liege, müsste ich dann Steuern zahlen?

2. Wie sieht meine Sozialversicherungpflicht aus?

Anonym : 20.02.2021 |
Tags:
  • RE: Honorartätigkeit+ Übungsleiterfreibetrag

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du selbstständig tätig bist, bist du quasi dein eigener Chef und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich (Stichwort Steuererklärung).

    Solange du als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du dich während des Studiums studentisch krankenversichern (da ist die Pflegeversicherung automatisch mit drin).

    Ob sonst noch eventuell versteckte Kosten auf dich zukommen können, hängt von der genauen Art deiner Tätigkeit ab. Ggf. brauchst du eine Berufshaftpflicht, wirst rentenversicherungspflichtig oder musst Mitglied einer Kammer werden.

    In der Sozialversicherung gibt es für Selbstständige die gleichen Geringfügigkeitsrichtlinien, wie für abhängig Beschäftigte. Dementsprechend musst du aus deinem Einkommen keine Sozialversicherungsabgaben zahlen, wenn du regelmäßig nicht mehr als 450 Euro monatlich verdienst oder kurzfristig (auf max. 70 Tage oder 3 Monate im Jahr befristet) beschäftigt bist.

    Wenn du nur in niedrigem Umfang Honorare beziehst, weil du gelegentlich für öffentlich-rechtliche oder gemeinnützige Träger (Sportverein, Kulturverein, Universität, Kirche, Jugendzentrum, Volkshochschule, Stadtverwaltung etc.) pädagogische Arbeit leistest, werden diese Honorare nicht auf das zu versteuernde Einkommen angerechnet. Die Übungsleiterpauschale liegt bei 3.000 Euro. Diese Pauschale kann von den Einnahmen abgezogen werden.

    Einkommenssteuer zahlst du erst für den Teil deines Einkommens, der den Freibetrag von aktuell 9.744 Euro pro Kalenderjahr überschreitet. Als Einkommen zählt bei Selbstständigen nur der Gewinn, du kannst also alle Ausgaben von den Einnahmen abziehen. Dein Einkommen teilst du dem Finanzamt mit einer Steuererklärung mit, wenn du über dem Freibetrag verdient hast. Meistens musst du aber auch eine einreichen, wenn du weniger verdient hast. Zum Beispiel, wenn du neben einer abhängigen Beschäftigung mehr als 410 Euro pro Jahr (!) aus einer selbstständigen Tätigkeit verdient hast. Oder immer dann, wenn das Finanzamt dich dazu auffordert. Die Steuererklärung für 2020 ist bis zum 31. Juli 2021 fällig.

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier sowie in unserer Broschüre Selbstständigkeit und Studium.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Miriam
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 22.02.2021


  • RE: Honorartätigkeit+ Übungsleiterfreibetrag

    Hallo, ich hätte ebenfalls eine Frage zu dem Bereich Honortätigkeit/Übungsleiterpauschale.

    So wie ich es verstanden habe, gibt es den Steuerfreibetrag von 450 Euro im Monat bzw. 9168 Euro im Jah.

    Dann gibt es aber noch die Pauschale für Übungsleiter von 2.400 Euro.

    Ich arbeite in der Schule in der Betreuerin und werde als Übungsleiterin vergütet. Nun habe ich eine Stelle über eine städtiges Programm, aber auch im Bereich Bildung mit der Bezeichnung " Honorvertrag" , nicht als Übungsleiter für die Ferien erhalten. Fällt diese Vergütung unter den Steuerfreibetrag von 9168 Euro oder dennoch unter die Übungsleiterpauschale von 2.400 Euro?

    Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbak!

    Bert: 24.02.2021


  • RE: Honorartätigkeit+ Übungsleiterfreibetrag

    Hallo Bert,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wie meine Kollegin Miriam bereits geschrieben hat, beträgt der Steuergrundfreibetrag 9744€/Jahr und die Übungsleiter_innenpauschale 3000€/Jahr.
    Einkünfte, die unter die Übungsleiter_innenpauschale fallen, kannst du zusätzlich zum Steuerfreibetrag steuerfrei hinzuverdienen.
    Das bedeutet, du kannst bis zu 12.744€/Jahr steuerfrei verdienen, wenn du die Pauschale komplett ausreizen kannst. Daher bin ich mir gerade nicht so ganz sicher, was du mit deiner Frage genau meinst.

    Ob dein Honorarvertrag bei der städtischen Einrichtung darunter fällt, kann ich dir nicht sagen.
    Voraussetzung ist, dass es sich um Einnahmen aus einer nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter_in, Ausbilder_in, Erzieher_in, Betreuer_in oder einer vergleichbaren nebenberuflichen Tätigkeit handelt UND im Dienst oder im Auftrag einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder einer Einrichtung zur Förderung gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke handelt.
    "Bereich Bildung" könnte auch eine Verwaltungstätigkeit bei einem Bildungsträger sein, das würde dann z.B. nicht dazugehören.

    Wenn du dir unsicher bist, frage am besten mal direkt bei deinem zuständigen Finanzamt nach. Die sollten dir sagen können, ob auch für den neuen Honorarvertrag unter die Übungsleiter_innenpauschale angewandt werden kann.

    Und vergiss nicht, dich entsprechend beim Finanzamt anzumelden! Honorarvertrag ist in der Regel eine Vertragsart für eine selbstständige Tätigkeit.
    Wenn du selbstständig tätig bist, bist du formal quasi deine eigene Chefin und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung zuständig.
    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier sowie in unserer Broschüre Selbstständigkeit und Studium.

    Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort direkt beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
    Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

    dgb-jugend: 01.03.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB