Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


SHK + Minijob

Hallo liebes DGB-Team!

Zunächst vielen Dank für euer tolles Online-Angebot! Leider wurde ich aus den bisherigen Beiträgen zum Thema nicht zu 100% schlau.

Kurz zu meinem Sachverhalt: Ich studiere, bin auf 450€-Basis geringfügig Beschäftigter und seit kurzem studentische Hilfskraft an der Uni, bei dem ich mehr als 450€ verdiene (kein Minijob). Ich bleibe bei 20h/Woche zusammengerechnet.

Meine Frage: Muss ich meine SHK-Stelle meinem anderen Arbeitgeber melden? Entstehen diesem irgendwelche zusätzlichen Kosten/Abgaben aufgrund meiner zusätzlichen Beschäftigung? Entfallen die Sozialabgaben, die ich nun selbst zahlen muss, lediglich auf die SHK-Stelle?

Danke und liebe Grüße

Sven

Sven: 14.02.2021 |
  • RE: SHK + Minijob

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Bei dir handelt es sich vermutlich um eine Kombination von Minijob und Midijob.

    Ein Minijob ist eine geringfügige Beschäftigung und es entfallen keine Sozialversicherungsbeiträge außer der Rentenversicherung. Im Midijob zahlst du wenn du als Werkstudent_in arbeitest lediglich Rentenversicherungsbeiträge zahlen. Diese jeweiligen Regelungen bleiben auch dann bestehen wenn du die beiden Jobs gleichzeitig ausübst.

    Es ist wichtig, dass du allen Arbeitgebern deine jeweils andere(n) Tätigkeit(en) mitteilst. Dazu bist du verpflichtet, damit die Sozialversicherungsbeiträge und ggf. Steuern korrekt gezahlt werden können.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort nutzen oder dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Miriam
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 15.02.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB