Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Leistungsnachweis und SV

Liebes DGB-Team, durch mein Alter und hohes Semester (über 14), musste ich bei meinem alten Arbeitgeber jedes Semester einen Leistungsnachweis vorlegen, was mir letztes Sommersemester nicht gelang. Ich bin dort seit Dezember nicht mehr angestellt, erwarte aber noch ein Gehalt. Nun wurde mir mitgeteilt das mir Rückwirkend der Studentenstatus entzogen wird und ich ab dem Sommersemester vollsozialversicherungspflichtig bin. Ich rechne mit einer erheblichen Mehrbelastung und dadurch mit einer finanziellen Katastrophe. Ist es möglich noch etwas dagegen zu tun oder muss ich damit leben? Wenn ja, wie ist es mit der Krankenversicherung. Muss mein alter Arbeitgeber davon einen Teil übernehmen? Vielen Dank und Liebe Grüße. Monika

Monika: 05.01.2021 |
  • RE: Leistungsnachweis und SV

    Hallo Monika,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Keine Panik! Beim sogenannten Werkstudent_innenstatus handelt es sich lediglich um einen Status innerhalb der Sozialversicherung (SV). Auf deinen Studierendenstatus innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
    Ausschlaggebend für die Ermittlung deines SV-Status ist, ob im Sinne der Sozialversicherung dein Studium im Vordergrund steht oder die Arbeit. Dabei wird von der widerlegbaren Vermutung ausgegangen, dass die Arbeit im Vordergrund steht, wenn du bereits mehr als die doppelte Regelstudienzeit studiert hast. Du wirst dann im Job voll sv-pflichtig als Arbeitnehmerin angemeldet. Kannst du diese vermutung widerlegen, z.B. mit Leistungsnachweisen, wirst du im Job auch mit einer hohen Fachsemesterzahl noch als Werkstudent_in angemeldet.
    Dabei ist nicht festgelegt, wie die Vermutung genau widerlegt werden muss. Es ist also durchaus möglich, gegen so eine Einschätzung vorzugehen, insbesondere, wenn du anderweitig nachweisen kannst, dass du überwiegend (>20h/Woche) studiert hast.

    Aufgrund deines Alters gehe ich allerdings davon aus, dass du bereits freiwillig krankenversichert bist. Dann solltest du dir gut überlegen, ob du tatsächlich den Werkstudierendenstatus erhalten möchtest. Denn wenn du rückwirkend voll sozialversicherungspflichtig angemeldet wirst und die entsprechenden Beiträge von deinem Gehalt fällig werden, ist das für dich in der Regel sogar günstiger!

    Der Unterschied:
    Im Werkstudent_innenstatus fallen aufs Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und man muss selbst die Kosten für die Krankenversicherung (freiwllig immerhin mind. 180€/Monat) tragen. Bei voller SV-Pflicht sind es statt nur RV insgesamt zwar knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür fallen aber keine weiteren Kosten für die KV an. Du wärst dann (rückwirkend) über den Job nicht nur renten-, sondern auch kranken-, pflege- und arbeitslosenversichert. Das bedeutet: die für die Zeit, in der du rückwirkend voll sv-pflichtig angemeldet wirst, entrichteten Beiträge zur freiwilligen KV bekommst du komplett zurück! Eine volle SV-Pflicht ist unterm Strich also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudentin. Außerdem erwirbst du so Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I), auf die Werkstudent_innen sonst keinen Anspruch haben.

    In der Regel werden die SV-Beiträge anteilig von dir und der Arbeitgeber_innenseite getragen. Solange keine schuldhafte Falschangabe oder ähnliches vorliegt, gilt das auch für rückwirkend zu entrichtende SV-Beiträge.

    Um die von dir selbst gezahlten Beiträge zur freiwilligen Versicherung wieder zurück zu bekommen, musst du dich vermutlich an deine Krankenkasse wenden, nachdem du voll sv-pflichtig angemeldet wurdest. Das sollte zwar eigentlich automatisch passieren, erfahrungsgemäß brauchen einige Krankenkasse jedoch eine extra Aufforderung.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook!
    Übrigens: Solidarität geht immer! Mitglied werden

    dgb-jugend: 05.01.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB