Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Pflichtpraktikas trotz Teilzeitstudium

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem, ich soll als Teilzeitstudent nächstes Semester ein Pflichtpraktikum von 343 stunden absolvieren nur arbeite ich nebenbei und weiss nicht wie ich das bewerkstelligen soll.

Ich studiere an einer Privat Uni und brauche dementsprechend meine Arbeit um meine Kosten zu decken.

Ich habe das Thema auch schon des Öfteren angesprochen und als Antwort kam jedes mal, dass es so gesetzlich geregelt sei und man da nichts machen könnte. 

Ich muss also neben dem Studieren ein Praktikum und einen Job jonglieren.

Meine Frage ist daher ob ein Teilzeitstudent dies zumutbar ist?(vorallem weil die Vollzeitstudenten auch 343 Stunden absolvieren müssen)

Moses : 19.05.2020 |
  • RE: Pflichtpraktikas trotz Teilzeitstudium

    Hallo Moses,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Was genau ein Teilzeitstudium in deinem Falle heißt, ergibt sich leider im Zweifel nur aus der Studienordnung bzw. bei einer privaten Hochschule wahrscheinlich aus einem Vertrag, den du mit ihnen geschlossen hast. Es gibt keine übergeordnete Regel dafür, was ein Teilzeitstudium ist, außer eben, dass die Studieninhalte auf einen längeren Zeitraum gestreckt werden als in einem Vollzeitstudium. Insofern macht es auf der einen Seite also natürlich Sinn, dass du insgesamt die gleiche Stundenzahl an Praktika erfüllen musst wie die Vollzeitstudierenden, ist aber zunächst nicht einleuchtend, warum das im selben Zeitraum erfolgen soll. Was da nun im Detail für deine Fachrichtung noch gesetzlich geregelt sein könnte, können wir von hier aus leider nicht einschätzen.

    Gibt es evt. die Möglichkeit, das Praktikum in zwei Praktika zu teilen und so über einen längeren Zeitraum zu verteilen? Oder siehst du denn evt. eine Chance, ein Pflichtpraktikum mit Vergütung zu finden? Anspruch auf Bezahlung hast du leider zwar nicht, verboten ist es aber natürlich auch nicht.

    Bitte beachte ansonsten, dass auch bei Pflichtpraktika das Arbeitszeitgesetz greift, d.h. es gibt eine täglich zulässige Maximalarbeitszeit von 8h (ausnahmsweise 10h) und wöchentlich, bei einer 6-Tage-Woche von 48h (ausnahmsweise 60h).

    Vielleicht helfen dir ansonsten noch allgemeine Hinweise zu den Besonderheiten im Teilzeitstudium:

    - In der Sozialversicherung haben nur diejenigen Teilzeitstudierenden in der Regel den Status „Werkstudent_in“, die über die Hälfte des üblichen Vollzeitstudiums studieren. Das heißt konkret: anders als bei Vollzeitstudierenden tritt in Jobs die volle Sozialversicherungspflicht (wie für alle anderen Arbeitnehmer_innen auch) schon ab 450€. Das kann unter Umständen für dich von Vorteil sein, weil zwar höhere Abgaben fällig werden, dann aber auch die Kranken- und Pflegeversicherung über den Job läuft.

    - Im Teilzeitstudium gibt es anders als im Vollzeitstudium u.U. auch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV).

    Ich hoffe du findest einen Weg, wie du das alles unter einen Hut bekommen kannst!

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Valentin
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.
    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 20.05.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB