Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


 

Kurzarbeit und Werksstudentin

Hallo, 

ich stehe kurz vor meinem Abschluss. Ich bin zurzeit noch als Werksstudentin mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mind. 16 Stunden angestellt. Mein Arbeitgeber wird nun Kurzarbeit anmelden. 

Kann es passieren, dass ich in Kurzarbeit geschickt werde, obwohl ich kein Anspruch auf Kurzarbeitergeld habe? 

Macht es Sinn bereits diesen Monat meinen Werksstudenten-Status aufzugeben, damit ich sofort Anspruch auf Kurzarbeitergeld habe? 

Hanna: 24.03.2020 |
Tags:
  • RE: Kurzarbeit und Werksstudentin

    Hallo,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Einige Fragen und Antworten zum Thema Kurzarbeit und Corona haben wir hier zusammengetragen.

    Leider ist es tatsächlich so, dass auch Beschäftigte ohne Anspruch auf Kurzarbeiter_innen-Geld (Minijobber*innen und Werkstudierende) prinzipiell in Kurzarbeit geschickt werden können, obwohl sie dann keinen Anspruch auf das Kurzarbeiter_innen-Geld haben.

    Das geht aber nur, wenn a) es eine Regelung im Arbeitsvertrag dazu gibt oder b) der Betriebsrat dem zugestimmt hat oder, wenn kein Betriebsrat vorhanden, c) die Beschäftigten selbst dem zustimmen.

    Rede am besten also möglichst bald mit deinem Betriebsrat, falls du nicht möchtest, dass dieser der Kurzarbeit für alle Beschäftigten zustimmt.

    Den Werkstudierenden-Status „aufgeben“ ist rechtlich in diesem Sinne leider nicht so ganz leicht, da die Regelung recht eindeutig besagt, dass er anzuwenden ist, solange du hauptsächlich studierst. Und das tust du nach Auslegung der Sozialversicherungsträger dann, wenn du regelmäßig nicht mehr als 20h/Woche arbeitest und noch nicht über das Ergebnis deiner letzten Prüfung offiziell informiert wurdest. Die Werkstudi-Regel ist also leider erstmal nicht so gedacht, dass es in deiner Wahl oder der des_der Arbeitgeber_in liegt.

    Wenn es dir (z.B. über eine insgesamt höhere Arbeitszeit auch bei anderen Arbeitgeber_innen oder durch Selbstständigkeit, ein Teilzeitstudium oder ein Urlaubssemester) aber gelingt, dass du nicht mehr als Werkstudent_in in der Sozialversicherung giltst (hierzu kannst du nochmal mit deinem_r Arbeitgeber_in und deiner Krankenkasse sprechen) und du dann Beiträge in die Arbeitslosenversicherung einzahlst und dann die Kurzarbeit eintritt, dann müsstest du, wie alle anderen Beschäftigten auch, Kurzarbeiter_innen-Geld bekommen. Ob das jetzt aber so kurzfristig alles gehen wird, können wir leider nicht beurteilen.

    Falls es nun aber keine Zustimmung zu Kurzarbeit durch dich, Arbeitsvertrag oder Betriebsrat gab, so beachte bitte auch, was wir hier zu Entgeltfortzahlung aufgeschrieben haben.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich direkt an die Rechtsstelle deiner Gewerkschaft wenden, oder auch persönlich in unserem Büro bei dir vor Ort beraten lassen oder dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Valentin
    DGB-Jugend Studierendenberatung

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns bei Facebook.

    Und: Solidarität geht immer! Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden

    dgb-jugend: 25.03.2020


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB