Deutscher Gewerkschaftsbund

Kombination Masteranden-Vertrag und freiwilliges Praktikum

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzgl. der Kombination von Masterarbeit und Praktikum.
Ich schreibe ab Dezember meine Masterarbeit innerhalb eines Unternehmens und erhalte hierfür einen Masteranden-Vertrag.
Gleichzeitig möchte ich aber ab März 2020 ein freiwilliges, vergütetes Auslandspraktikum in der EU machen und würde hier einen Praktikumsvertrag erhalten.

Hier nun meine Frage: Wäre eine Kombination dieser beiden Verträge rechtlich möglich? Oder müsste mein Masteranden-Vertrag vor Beginn meines Praktikums auslaufen?

Ich hatte geplant die letzten Korrekturen und Schreibarbeiten meiner Masterarbeit parallel zum Praktikum zu erledigen, weshalb ich gerne die volle Länge der 6 Monate des Masteranden-Vertrags ausnutzen würde.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für die Hilfe und beste Grüße!

Miriam

Miriam: 04.11.2019 07:44:37 |
Tags:
  • RE: Kombination Masteranden-Vertrag und freiwilliges Praktikum

    Hallo Miriam,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Grundsätzlich spricht nichts dagegen, einen Masterand_innenvertrag und ein frewilliges Praktikum zu kombinieren.
    Beachte aber die Regelungen nach dem Arbeitszeitgesetz. Demnach darfst du nicht mehr als 8h/Tag (10h/Tag bei Ausgleich) bei einer 6-Tage-Woche und damit nicht mehr als 48h/Woche abhängig beschäftigt werden. Die Zeit, die du zur Erstellung deiner Abschlussarbeit im Unternehmen verbringst, zählt zwar nicht als Arbeitszeit, sondern als Zeit für dein Studium (ähnlich wie bei Pflichtpraktika), unter die Schutzregelungen des Arbeitszeitgesetzes fällt sie aber trotzdem.
    Sind in deinem Masterand_innenvertrag z.B. 30h/Woche vereinbart, kannst du noch maximal 18h/Woche nebenbei in einem freiwilligen Praktikum arbeiten. Auch die gesetzlichen Pausen- und Ruhezeiten sind dabei einzuhalten. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQj
    Wenn ich dich richtig verstehe, willst du zum Zeitpunkt des Praktikumsbeginns aber sowieso fast fertig mit der MA sein und lediglich Korrekturarbeiten (außerhalb des Unternehmens) durchführen.
    Wenn das vertraglöich mit denen so kein Problem ist, sollte der Kombi nichts entgegenstehen.

    Je nach Vergütungshöhe könnte es aber sein, dass du dich selbst krankenversichern musst. Die Einkommensgrenze in der gesetzlichen Familienversicherung beträgt 445€/Monat (das entspricht ca. 528€/Monat brutto) ODER 450€/Minijob. Verdienst du mehr, musst du dich selbst studentisch kranken- und pflegeversichern (um die 100€/Monat). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Außerdem könnten Steuern anfallen. Innerhalb Deutschlands wäre in der Kombi eine Abrechnung über deine Steuer-ID wahrscheinlich, so so dass du eins davon über die ungünstige Lohnsteuerklasse 6 laufen lassen müsstest mit ggf. hohen Abzügen, die du erst mit der Steuererklärung zurückbekommen kannst. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQM
    Wie das genau bei einem Praktikum im Ausland läuft, kann ich dir aber nicht sagen. Dort geklten die regelungen des jeweiligen Landes, Doppelbesteuerungsabkommen schützen aber vor Doppelbesteuerung.

    Mehr zu Masterand_innen findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhT und zu freiwlligen Praktika hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XZS
    Über deine Rechte im Praktikum kannst du dich hier informieren: https:/​/​jugend.dgb.de/​dgb_jugend/​dein-praktikum/​recht-im-praktikum
    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    [ˈjuːnjən]

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    Solidarität geht immer! Mitglied werden: https:/​/​jugend.dgb.de/​dgb_jugend/​ueber-uns/​mitglied-werden

    S@W: 04.11.2019 17:19:07


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB