Deutscher Gewerkschaftsbund

450 € Job + Job auf Honorarbasis

Hallo,

ich bin derzeit als 450 € Aushilfskraft in einem Unternehmen tätig und würde gerne nebenbei noch 3 Stunden die Woche auf Honorarbasis einer Lehrtätigkeit nachgehen.

Ich bin Studentin und habe eine studentische Krankenversicherung.

Was genau muss ich dabei bezüglich der Krankenkasse und dem Finanzamt beachten? Muss ich mich als Freiberuflerin anmelden und zahle ich dann Steuern? Wenn ja, muss ich dann auch eine Steuererklärung machen?

Vielen Dank für die Hilfe.

Johanna: 19.09.2019 16:29:37 |
Tags:
  • RE: 450 € Job + Job auf Honorarbasis

    Hallo Johanna,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Eine Tätigkeit auf Honorar ist eine selbstständige Tätigkeit. Selbstständige Tätigkeiten sind entweder freiberuflich oder gewerblich, Tätigkeiten im Bildungsbereich in der Regel freiberuflich. Verbindliche Auskünfte über die Abgrenzung freiberuflich/gewerblich gibt hier das Finanzamt.

    Solange du insgesamt in allen Tätigkeiten nicht mehr als 20h/Woche arbeitest kannst du dich weiter studentisch krankenversichern, die Einkommenshöhe ist egal https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz. Krankenkassen gehen bei selbstständigen Tätigkeiten teilweise von höheren Arbeitszeiten, als den konkret für eine_n Auftraggeber_in erbrachten, aus (z.B. wegen Vor- und Nachbereitungszeiten) https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi.

    Die Kombination eines Minijobs mit einer selbstständigen Tätigkeit ist problemlos möglich ( https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge#minijob-und-noch-ein-job – Fall 6), sie werden im Bezug auf die Sozialversicherung getrennt voneinander betrachtet.

    Solange du nicht mehr als 450€ Gewinn pro Monat hast aus deiner selbstständigen Tätigkeit gilt sie als geringfügig und damit sozialversicherungsfrei.

    Vorsicht: Ab 450€/Monat setzt bei vielen Tätigkeiten im Erziehungs- bzw. Bildungsbereich eine Rentenversicherungspflicht ein, wobei dann der volle Satz i.H.v. derzeit 18,6% von dir getragen werden müsste https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw)

    Selbstständige Tätigkeiten müssen gemeldet werden, und zwar von dir selbst, da du quasi deine eigene Arbeitgeberin bist. Was du dabei beachten musst, kannst du gut in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​p6n (ab S. 10 findest du eine Checkliste).
    Eine Steuererklärung wirst du als Selbstständige machen müssen. Tatsächlich Steuern zahlen musst du aber erst, wenn du den jährlichen Freibetrag von derzeit 9.168€ (Stand 2019) übersteigst (wobei du von deinem Minijob noch 1.000€ Werbungskostenpauschale abziehen kannst und bei der Selbstständigkeit der Gewinn zählt, also Umsatz minus Betriebsausgaben). Es muss dann auch nicht alles versteuert werden, sondern nur der Teil, der den Freibetrag übersteigt.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße,
    Valentin
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    Solidarität geht immer! Mitglied werden:  https:/​/​jugend.dgb.de/​dgb_jugend/​ueber-uns/​mitglied-werden

    S@W: 04.10.2019 15:16:27


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB