Deutscher Gewerkschaftsbund

Alternativen zum Krankengeld

Hallo,
ich (24) bin seit 4 Wochen stationär im Krankenhaus. Seit drei Jahren arbeite ich 16 Stunden neben dem Studium in einem Büro und zahl ca. 90 € (demnächst 102 €) im Monat für meine Krankenvesicherung. Da die Lohnfortzahlung nach 6 Wochen ausläuft, habe ich bei meiner Krankenkasse mal wegen Krankengeld angefragt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass Studierende grundsätzlich keinen Anspruch auf Krankengeld haben.

Deshalb wollte ich fragen: Gibt es Alternativen zum Krankengeld? Bafög erhalte ich keins und nun frage ich mich schon, wie ich weiterhin meine Miete und andere laufenden Kosten tragen soll. Zunächst kann ich mein Erspartes nutzen, aber ich weißt ja gar nicht, wie lange ich noch genau im Krankenhaus sein werde...

Über eine Antwort würde ich mich freuen, vielen Dank schon mal im Voraus!

Lars: 26.08.2019 14:55:14 |
Tags:
  • RE: Alternativen zum Krankengeld

    Hallo Lars,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Das ist eine echt doofe Situation - dir erstmal gute Besserung!

    Leider hat deine Krankenkasse recht, als studentisch Pflichtversicherter hast du leider keinen Anspruch auf Krankengeld. Echte Alternativen gibt es auch nicht wirklich.

    Da du noch unter 25 bist, müsstest du aber zumindest zurück in die gesetzliche Familienversicherung wechseln können, sobald dein Einkommen unter die Einkommensgrenze dort fällt. Diese beträgt 445€/Monat (das entspricht ca. 528€/Monat brutto) ODER 450€/Minijob. Erst wenn du wieder mehr verdienst, musst du dich wieder selbst studentisch kranken- und pflegeversichern. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Das bringt zumindest etwas finanzielle Entlastung.
    Ggf. ist es auch möglich, einen Antrag auf Wohngeld zu stellen, wenn du einen Ablehnungsbescheid vom BAföG-Amt vorlegen und ein gewisses Mindesteinkommen plausibel erklären kannst. Hier ist auch ein Verweis auf Erspartes und Geliehenes möglich. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XVC

    Alternativ ist es zur Deckung deiner gesamten Lebenshaltungskosten möglich, ALG II zu beantragen, wenn du dich wegen Krankheit vom Studium beurlauben lässt. Im Urlaubssemester hast du regulär Anspruch auf ALG II, so dass du ab Oktober bzw. Semesterbeginn einen Antrag stellen könntest. Lies mal hier weiter: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XVS

    Du kannst auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort nutzen, sobald du wieder aus dem KH raus bist: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2s
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 03.09.2019 12:07:41


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB