Deutscher Gewerkschaftsbund

Werkstudent

Hallo,

ich bin gerade noch in einem Werkstudentenverhältnis mit 450 €, wo ich regulär die Rentenversicherung zahle, jedoch noch in der Familienversicherung bin. Das Verhältnis sollte eigentlich Mitte des Monats auslaufen. Mitte des Monats fängt nun mein neuer Wekstudentenvertrag an, bei dem ich gerne mehr arbeiten möchte, also über die 450 € komme, da ich gerade Semester ferien habe. (das ist grundsätlich so möglich, oder?)
Beide Werkstudentenverträge sollten daher Klasse 1 angemeldet sein (wurde von mir so kommuniziert) Da es aber im Mitte vom Monat ist, ist die Frage, ob das überhaupt so geht?

Außerdem stehen bei dem ersten Job noch 2x 450 Euro aus. Gibt es eine Möglichkeit, zb den Vertrag doch weiter laufenzulassen (also dementsprechend 2 Wekstudentenverträge zuhaben)
Alternativ wäre meine Idee gewesen, den Ersten Job als ein Minijob anzumelden und dann für 2 Monate diesen ausstehenden Betrag zu bekommen. Da es ja während der Vorlesungsfreien Zeit wäre, wäre es auch kjein Problem über die Studenzahl zukommen, oder?

Vielen Dank schonmal für die Beantwortung dieser sehr verwirrenden Anfrage!

Veronika B.: 12.08.2019 12:46:06 |
Tags:
  • RE: Werkstudent

    Hallo Veronika,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Erstmal zu den Steuern: Wenn dein erster Job zum 15. endet und der neue am 16. anfängt, ist es problemlos möglich, dass beide über deine Lohnsteuerklasse 1 abgerechnet werden.
    Wenn du aber den ersten noch länger laufen lassen willst, muss einer der Jobs über die ungünstige Steuerklasse 6 abgerechnet werden.
    Das ist immer dann der Fall, wenn du mehrere Jobs hast, von denen nur einer über die Lohnsteuerklasse (LSK) 1 abgerechnet werden kann.
    In der LSK 1 ist dein Steuergrundfreibetrag von 9168€/Jahr (plus ggf. 1000€ Werbungskostenpauschale bei abhängiger Beschäftigung) eingetragen, so dass du bis zu einer gewissen Einkommenshöhe im ersten Job keine Steuereinzüge hast.
    Auf LSK 6 ist in der Regel kein Freibetrag eingetragen, so dass du dort ab dem 1. ct besteuert wirst. So kann es auch zu Steuereinzügen kommen, selbst wenn du insgesamt unterhalb des Freibetrags bleiben solltest.
    Du kannst dann aber am Jahresende mit einer Steuererklärung sämtliche zu viel eingezogenen Steuern wieder zurückbekommen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb

    Wenn es aber nur darum geht, dass noch Lohn aussteht, musst du den Job nicht deshalb verlängern. Du kannst dir den austehenden Lohn auch einfach zum Ende hin auszahlen lassen.

    Nun zur sozialversicherungsrechtlichen Ebene:
    Wenn du in deinem Job nicht mehr als 450€/Monat verdienst, handelt es sich um einen Minijob. Verdienst du dort mehr oder kommst mit einem zweiten Minijob auf über 450€/Monat, entfällt der Minijobstatus. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge
    Dann kannst du ggf. als Werkstudentin angemeldet werden. Im Werkstudent_innenstatus abgerechnet werden, kannst du aber nur bei Jobs oder bestimmten Jobkombis, bei denen du mehr als 450€/Monat verdienst. Eine Einkommensgrenze für Werkstudent_innen gibt es nicht. Ausschlaggebend für den Werkstudent_innenstatus ist deine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit. Dabei wird die sogenannte 20h-Regel als Orientierungsgrenze herangezogen.
    Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi und hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    Allerdings musst du dich ab einer bestimmten Einkommenshöhe selbst krankenversichern: Die Einkommensgrenze in der gesetzlichen Familienversicherung beträgt 445€/Monat (das entspricht ca. 528€/Monat brutto) ODER 450€/Minijob. Verdienst du mehr, musst du dich selbst studentisch kranken- und pflegeversichern (ca. 90€/Monat bzw. ab kommendem Wintersemester ca. 110€/Monat). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz

    Was du sonst noch beachten solltest, falls du die beiden Jobs doch kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 12.08.2019 16:53:21


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB