Deutscher Gewerkschaftsbund

Werkstudent und Masterarbeit in gleicher Unternehmen

Hallo,

Ich arbeite derzeit als Werkstudent in einem Unternehmen, das mir sehr gefällt und das mich nach dem Studium einstellen könnte.

Ich muss jetzt meine Masterarbeit über ein Thema schreiben, das mit dem zusammenhängt, was ich in diesem Unternehmen mache.

Ich frage mich, ob es möglich ist, im Rahmen meines Werkstudentenvertrages sowohl operative Arbeiten (20h/Woche) als auch Masterarbeit Schreiben (10h/Woche) im gleichen Unternehmen durchzuführen. Was muss ich in dieser Situation über den Studierendenstatus und die Steuern wissen?

Viele Grüße

Pauine

Pauline: 12.08.2019 11:33:38 |
Tags:
  • RE: Werkstudent und Masterarbeit in gleicher Unternehmen

    Hallo Pauline,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Bist du als Masterandin ausschließlich zur Erstellung deiner Abschlussarbeit im Unternehmen und erbringst keine direkt für den Betrieb verwertbare Arbeitleistung, zählt die Zeit, die du dort verbringst nicht als Arbeitszeit, sondern als Zeit für dein Studium (ähnlich wie bei Pflichtpraktika) und damit nicht in die 20h-Regel mithinein.
    Es gibt in der SV auch einen speziellen Status für Masterand_innen. Erhälst du eine Vergütung, ist diese grundsätzlich sozialversicherungsfrei. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhT

    Wenn du nebenbei noch als Werkstudentin in einem anderen Betrieb tätig bist, ist das in der Regel kein Problem.
    Wenn du allerdings eine Werkstudent_innentätigkeit mit einem Masterand_innenverhältnis im selben Unternehmen kombinierst, ist die Abgrenzung wesentlich schwieriger. Denkbar ist diese Kombination nur, wenn es sich wirklich um zwei völlig unterschiedliche Tätigkeiten (zeitlich und inhaltlich klar getrennt) handelt. Hinzu kommt, dass die Sozialversicherungsträger bei zwei Arbeitsverträgen bei der_m selben Arbeitgeber_in von einem einheitlichen Arbeitsverhältnis ausgehen und entsprechend zusammen verbeitragen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​auj

    Hast du nur einen Arbeitsvertrag für Masterarbeit und deine bisherige Tätigkeit zusammen, handelt es sich ziemlich eindeutig um ein Arbeitsverhältnis, das dann nicht als Masterand_innentätigkeit betrachtet werden kann, da du direkt für den Betrieb verwertbare Arbeitsleistung erbringst. (Unter dem oberen Link findest du einen Mustervertrag und mehr zu den strengen Kriterien für Masterand_innen).
    Dann müsstest du ggf. voll sozialversicherungspflichtig als Arbeitnehmerin angemeldet werden.
    Dann werden von deinem Gehalt nicht mehr nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV, 9,3%) eingezogen wie im Werkstudent_innenstatus, sondern auch Beiträge in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV, insgesamt knapp 20%). Dafür müsstetst du dich dann aber nicht mehr selbst krankenversichern (sparst also die studentische KV/PV in Höhe von ca. 90€/Monat bzw. ab Oktober >100€/Monat).
    Je nach Einkommenshöhe ist eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudentin. Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I).

    Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi und hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina
    Beachte, dass es hier lediglich um den Studierendenstatus innerhalb der Sozialversicherung geht. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss. Dort bist und bleibst du Studentin, solange du deine Rückmeldegebühren zahlst ;-)

    Für den Bereich Steuern spielt all das keine Rolle. Hier ist dein Gesamteinkommen auschlaggebend. Der Steuergrundfreibetrag beträgt 9168€/Jahr (plus 1000€ Werbungskostenpauschale bei abhängiger Beschäftigung). Wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und zwar auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten) übersteigt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb
    Je mehr du verdienst, desto höher steigt dein Steuersatz.

    Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 12.08.2019 16:27:30


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB