Deutscher Gewerkschaftsbund

Arbeiten neben Studium - wieviel darf man generell verdienen?

Hallo!
Ich bin seit 8 Jahren (Fach-)Krankenpfleger und möchte nun noch ein Studium beginnen. Um meinen mittlerweile erarbeiteten Lebensstandard unterhalten zu können will ich neben dem Studium noch in meinem Beruf weiter arbeiten.
Beim Einlesen in die Thematik sind mehr Fragen als Antworten aufgetaucht. Da ich weder BAföG-berechtigt (33 Jahre) bin, noch einen Kredit aufnehmen will, werde ich mich komplett durch meinen Nebenjob finanzieren müssen. Oder gibt es noch andere Wege?
Vor allem ist es für mich wichtig zu wissen, was passiert wenn ich mehr als den Freibetrag als Werksstudent verdiene oder ob man mich aufgrund meines Berufes anderweitig eingruppieren kann.

Danke schonmal für eure Antworten und liebe Grüße,

Alex

Alex: 03.08.2019 08:45:36 |
Tags:
  • RE: Arbeiten neben Studium - wieviel darf man generell verdienen?

    Hallo Alex,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Grundsätzlich darfst du auch als Student so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
    Je nach Umfang und Art der Beschäftigung(en), je nach Kombination und jeweiliger sowie gesamter Einkommenshöhe, musst du nur entsprechend in der Sozialversicherung angemeldet werden.
    Einen Freibetrag für Werkstudent_innen gibt es nicht.

    Beim sogenannten Werkstudent_innenstatus handelt es sich um einen Status innerhalb der Sozialversicherung (SV), den jobbende Vollzeitstudent_innen in der Regel immer dann innehaben, wenn sie nicht mehr als 20h/Woche arbeiten.
    Dabei wird die 20h-Regel als Orientierungsgrenze zur Ermittlung deines SV-Status herangezogen, die Höhe des Gehalts spielt keine Rolle.

    Der Unterschied:
    Im Werkstudent_innenstatus fallen auf dein Gehalt 9,3% Rentenversicherung (RV) an und du musst selbst die Kosten für die KV tragen (bei freiwilliger Versicherung mind. 170€/Monat, je nach Einkommenshöhe aber auch mehr). Bei voller SV-Pflicht sind es statt nur RV insgesamt knapp 20% in die Sozialversicherung vom Gehalt, dafür keine weiteren Kosten für die KV. Du bist dann über den Job krankenversichert und zudem auch arbeitslosenversichert. In deinem Alter ist die volle SV-Pflicht also in der Regel finanziell günstiger als der Status als Werkstudent_in. Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I).

    Um während eines (Vollzeit)Studiums voll sv-pflichtig angemeldet werden zu können, muss allerdings deine regelmäßige Arbeitszeit bei über 20h/Woche liegen.
    Wenn dir das als Arbeitspensum neben dem Studium zu viel ist, der Werkstudent_innenstatus aber zu teuer, gibt es auch die Möglichkeit, im Studium auf Teilzeit zu wechseln.
    Solange du fürs Teilzeitstudium nicht mehr als 50% der Zeit eines vergleichbaren Vollzeitstudiums aufwendest, kannst du auch bei weniger als 20h/Woche als sv-pflichtiger Arbeitnehmer angemeldet werden.

    Was andere Finanzierungsmöglichkeiten außer Arbeit, Kredite und BAföG angeht, sieht es mit staatlicher Unterstützung leider ziemlich mau für Studierende aus. Als mögliche Vollfinanzierung kommt dann nur noch ein Stipendium infrage. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XVz
    Die bekannteren Stiftungen orientieren sich in der Regel an eine grundsätzliche BAföG-Förderungsfähigkeit, so dass du dich mal nach kleineren Stiftungen umschauen müsstest, die sich speziell an ältere Studis mit beruflicher Vorbildung richten, z.B. hier: https:/​/​www.stipendienlotse.de/​

    Ansonsten gibt es ergänzende Sozialleistungen, die du ggf. beziehen kannst.
    Wenn du dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAföG hast, kannst du z.B. ergänzend Wohngeld beziehen (dafür brauchst du einen Ablehungsbescheid vom BAföG-Amt). Das ist dann sowohl während eines Voll- als auch während eines Teilzeitstudiums möglich. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XVC
    Wenn du dich für ein Teilzeitstudium entscheidest und dein Gehalt nicht deinen Bedarf abdeckt, kannst du ggf. ergänzend Alg II beziehen (das ist während eines Vollzeitstudiums nicht möglich). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XVS

    Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2M
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 05.08.2019 11:58:56


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB