Deutscher Gewerkschaftsbund

Werkstudentin und Minijob, mit mehr Stunden in Semesterferien

Sehr geehrtes GDB-Team,

ich arbeite derzeit als Werkstudent auf Steuerklasse 1 mit ca. 8 Stunden in der Woche und komme somit auf ungefähr 430 € im Monat. Zusätzlich habe ich ein Minijob auf 450 €-Basis mit ca. 9 Stunden in der Woche. Ich zahle derzeit nur Rentenversicherungsbeiträge von meinen Werkstudentenjob.

Nun würde ich gerne in meinen Semesterferien in meinen Werkstudentenjob mehr Stunden in der Woche arbeiten. Ich peile derzeit ungefähr 20-30 h pro Woche für die Zeit der Semesterferien an. Der 450€-Job soll währenddessen weiterlaufen mit seinen 9 h pro Woche und damit der vollen Ausschöpfung von den 450€.

Nun meine Frage, ist es möglich nur in den Semesterferien die Abgaben zu zahlen, und welche wären das genau ab welcher Geldgrenze? Zusätzlich würde mich interessieren ob die Geldgrenze aus meinen Gesamteinkommen besteht, also dem Werkstudentenjob und dem 450€-Job, oder ob nur der Werkstudentenjob bei der Rechnung betroffen ist.

Vielen Dank für die Hilfe im voraus,
Mit freundlichen Grüßen,
Laura

Laura G. : 09.07.2019 11:08:33 |
Tags:
  • RE: Werkstudentin und Minijob, mit mehr Stunden in Semesterferien

    Hallo Laura,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du in deinem Werkstudent_innenjob in den Semesterferien mehr arbeitest, bleibt in der Sozialversicherung alles so wie bisher. Es fallen im Werkstudijob weiterhin nur die 9,3% Rentenversicherungsbeiträge an, beim Minijob bleibt auch alles beim alten.
    Eine Geldgrenze für Werkstudent_inenjobs gibt es nicht. Ausschlaggebend ist hier nur deine regelmäßige Arbeitszeit und daran orientiert, ob dein Studium im Vordergrund steht oder die Arbeit. Dabei wird davon ausgegangen, dass das Studium im Vordergrund steht, wenn du als Vollzeitstudentin während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20h/Woche arbeitest. Dann wirst du im Job als Werkstudent_in angemeldet. In den Semesterferien kannst du problemlos mehr arbeiten.

    Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi und hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    Je nachdem, wie viel du im Werkstudijob dann verdienst, kann es in den Semesterferien aber zu Lohnsteuereinzügen auch über die Lohnsteuerklasse 1 kommen. Du kannst dann aber am Jahresende mit einer Steuererklärung sämtliche zu viel eingezogenen Steuern wieder zurückbekommen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQM

    Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2Z
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 09.07.2019 16:29:13


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB