Deutscher Gewerkschaftsbund

Selbstständigkeit und Minijob

Hallo,
zur Zeit habe ich einen Minijob, bei dem ich nicht die vollen 450€ verdiene, sondern meistens knapp weniger als 300€. Jetzt möchte ich mir als Honorarkraft im kulturellen Bereich etwas dazu verdienen. Dafür muss ich mich dann ja selbstständig melden. Mache ich das dann als Kleinunternehmerin? Und wie sind da die Grenzen, was darf ich verdienen?

Über Hilfe freue ich mich sehr!

Babsi : 13.05.2019 15:07:47 |
Tags:
  • RE: Selbstständigkeit und Minijob

    Hallo Babsi,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Wenn du selbstständig tätig bist, bist du quasi deine eigene Chefin und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt und der Sozialversicherung zuständig. Auch für das Abführen von Steuern und SV-Beiträgen bist du dann selbst verantwortlich (Stichwort Steuererklärung).

    Beim Finanzamt meldest du dich mit dem "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" an. Ob du zusätzlich auch ein Gewerbe anmelden musst oder ob du freiberuflich bist, hängt von der genauen Art deiner Tätigkeit ab.
    In diesem Fragebogen kannst du dann auch angeben, ob du von der sogenannten Kleinunternehmer_innenregel Gebrauch machen möchtest. Diese bedeutet, dass du in deinen Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen und auch keine Umsatzsteuer abfühern musst. Bis zu einem Umsatz von 17.500€/Jahr kannst du dir das aussuchen, setzt du mehr um, tritt Umsatzsteuerpflicht ein.
    https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy
    Davon zu unterscheiden ist die Einkommenssteuer. Bei selbstständiger Tätigkeit wird diese auf deinen Gewinn (Einnahmen minus Betriebsausgaben) erhoben, den du dem Finanzamt jährlich mit deiner Steuererklärung mtteilst. Dabei fallen aber nicht schon ab dem ersten Cent Steuern an:
    Der Steuergrundfreibetrag beträgt 9168€/Jahr. Erst wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben etc.) übersteigt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb

    In der Sozialversicherung musst du die Aufnahme deiner selbstständigen Tätigkeit deiner Krankenkasse melden.
    Solange du als nebenberuflich selbstständig eingestuft wirst, kannst du dich während des Studiums studentisch krankenversichern oder bei entsprechend niedrigem Einkommen familienversichert bleiben.
    Die Einkommensgrenze in der gesetzlichen Familienversicherung beträgt 445€/Monat (Gewinn) ODER 450€/Minijob (bei Jobkombis zählt das Einkommen aus allen Jobs, ausgenommen kurzfristige Beschäftigungen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU und Einkünfte über die Übungsleiter_innenpauschale https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgd). Erst wenn du mehr verdienst, musst du dich selbst studentisch kranken- und pflegeversichern (ca. 90€/Monat). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Je nachdem, wieviel du verdienst und welcher Tätigkeit genau du nachgehst, kann auch Rentenversicherungspflicht eintreten. Dann musst du dich zusätzlich bei der Deutschen Rentenversicherung anmelden. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw

    Beachte außerdem, dass für dich als Selbstständige die üblichen Arbeitnehmer_innenrechte wie Kündigungsschutz, Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub nicht gelten. Auch für deine soziale Absicherung (z.B. bei Auftragsflaute) bist du dann selbst verantwortlich. Und du musst dich um deinen Papierkram kümmern, wie Rechnungen sammeln, Ausgaben dokumentieren, ggf. vor- und nachbereiten etc. (auch das ist Arbeitszeit, die du berücksichtigen solltest!). Deshalb empfehlen wir, bei Honorarverhandlungen für selbstständige Tätigkeiten mind. das Doppelte dessen zu veranschlagen, was du in einer vergleichbaren Angestelltentätigkeit für einen angemessenen Stundenlohn hältst (plus ggf. Puffer für Rentenversicherung und Steuern).
    Ob sonst noch eventuell versteckte Kosten auf dich zukommen können, hängt von der genauen Art deiner Tätigkeit ab. Ggf. brauchst du eine Berufshaftpflicht oder musst Mitglied einer Kammer werden.

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​p6n

    Auf deinen Minijob hat die selbstständige Tätigkeit keinen Einfluss. Dort bleibt alles wie bisher. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Nutze auch unsere Beratungsangebote bei dir vor Ort: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork!

    S@W: 13.05.2019 16:38:45


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB