Deutscher Gewerkschaftsbund

Minijob und bezahltes Praktikum

Guten Tag,
ich studiere Vollzeit BWL und muss von Januar bis einschließlich April 2020 mein Pflichtpraktikum absolvieren. Dies wird in einigen Betrieben vergütet, in anderen nicht. Zusätzlich habe ich einen Minijob, welchem ich seit September 2018 nachgehe und gerne weiterführen würde. Wenn ich nun einen vergüteten Praktikumsplatz bekomme, welche Einnahmegrenzen muss ich beachten und welche Richtlinien sind bezüglich Krankenkasse, Sozialversicherung, etc. zu beachten? Zusätzliche Angabe: ich bin 23 Jahre alt und familienversichert.

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße

Sophia W.

Sophia W.: 11.05.2019 14:45:56 |
Tags:
  • RE: Minijob und bezahltes Praktikum

    Hallo Sophia,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Grundsätzlich darfst du so viel verdienen, wie du möchtest. Je nach Bereich haben bestimmte Einkommenshöhen nur unterschiedliche Auswirkungen.

    Sozialversicherung (SV):
    Die Einkommensgrenze in der gesetzlichen Familienversicherung beträgt 445€/Monat (das entspricht ca. 528€/Monat brutto) ODER 450€/Minijob. Verdienst du insgesamt mehr, musst du dich selbst studentisch kranken- und pflegeversichern (ca. 90€/Monat). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz
    Du kannst dann aber nach Ende des Praktikums (bzw. wenn dein Einkommen eben wieder drunter liegt) problemlos in die gesetzliche Familienversicherung zurückwechseln.
    Ansonsten sind Einkünfte aus Pflichtpraktika grundsätzlich sozialversicherungsfrei, das heißt, egal ob deine Praktikumsvergütung 200€ oder 1000€ im Monat beträgt - es fallen keine SV-Abgaben darauf an. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XSG
    Auf deinen Minijob hat eine Pflichtpraktikumsvergütung keinen Einfluss. Minijobs werden in der SV getrennt betrachtet, dort bleibt also alles wie bisher. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xge Hier sind lediglich die Regelungen aus dem Arbeitszeitgesetz zu beachten (siehe weiter unten).

    Steuern:
    Der Steuergrundfreibetrag beträgt 9168€/Jahr (plus ggf. 1000€ Werbungskostenpauschale bei abhängiger Beschäftigung). Erst wenn du mehr verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und auch nur auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten) übersteigt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb
    Sollte dein Minijob nicht über deinen Steuer-ID laufen, sondern pauschal versteuert werden, zählt das Gehalt daraus nicht in den Steuerfreibetrag mit hinein, sondern kann quasi noch obendrauf dazuverdient werden, ohne das Einkommenssteuer fällig wird.
    Hast du bei mehreren Beschäftigungen über deine Steuer-ID (also in unterschiedlichen Lohnsteuerklassen) hohe Abzüge, kannst du sämtliche zu viel eingezogenen Steuern am Jahresende mit einer Steuererklärung zurückbekommen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQM

    Arbeitsrecht:
    Auch wenn Pflichtpraktika als Teil deines Studiums gelten und daher kein gesetzlicher Anspruch auf die meisten Arbeitnehmer_innenrechte (bezahlter Urlaub, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall etc.) besteht, gelten dennoch viele Arbeitsschutzbestimmungen.
    Dazu gehören v.a. die Regelungen nach dem Arbeitszeitgesetz. Demnach darfst du nicht mehr als 8h/Tag (10h/Tag bei Ausgleich) und damit nicht mehr als 48h/Woche abhängig beschäftigt werden.
    Machst du z.B. 40h/Woche Praktikum, kannst du noch maximal 8h/Woche nebenbei arbeiten. Auch die gesetzlichen Pausen- und Ruhezeiten sind dabei einzuhalten. Zu deinem eigenen Gesundheitsschutz ist es also nicht erlaubt, erst 8h im Praktikumsbetrieb zu sein und direkt im Anschluss nochmal 6h im Minijob zu arbeiten. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQj

    Sozialleistungen:
    Solltest du BAföG beziehen, beachte, dass Einkünfte aus Pflichtpraktika dort als Ausbildungsvergütung voll angerechnet werden! Ein Freibetrag, wie bei Einkommen aus Jobs wird hier nicht gewährt. Du kannst die Praktikumsvergütung aber um eine Sozialpauschale und ggf. die anteilige Werbunsgkostenpauschale bereinigen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhj
    Bei anderen Sozialleistungen werden Praktikumsvergütungen in der Regel wie alle anderen Einkünfte behandelt.

    Nutze auch unser kostenloses Beratungsangebot bei dir vor Ort: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​pCb
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork!

    S@W: 13.05.2019 11:22:23


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB