Deutscher Gewerkschaftsbund

Sozialversicherungspflicht als Werkstudent mit freiberuflicher Tätigkeit

Hallo liebes students at work-Team,

ich bin gerade etwas überfordert:

Ich bin als Werksstudent angestellt, mit den üblichen 20h/Woche. Dazu bin ich noch freiberuflich als Nachhilfelehrer tätig. Da gab es Monate, wo ich manchmal über den 450 Euro war, aber auf das Jahr gerechnet, war ich das absolut nicht. Wie verhält es sich nun mit der Sozialversicherungspflicht der freiberuflichen Nachhilfe? Bin ich dafür sozialversicherungspflichtig und wenn ja, wie hoch ist der Beitrag? Ich konnte folgendes fonden: Die Einkommensabhängigen Beiträge bewegen sich bei 18%...gilt das denn, oder wäre das der sonst für Werkstudenten gültige Satz von 9,3%? Ich weiß nicht weiter...

Mit freundlichen Grüßen
Idriss

Idriss: 09.05.2019 19:55:30 |
Tags:
  • RE: Sozialversicherungspflicht als Werkstudent mit freiberuflicher Tätigkeit

    Hallo Idriss,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Der aktuell geltende Rentenversicherungssatz beträgt 18,6%. Dass du aktuell in deinem Werkstudijob nur 9,3% RV abgezogen bekommst liegt daran, dass die andere Hälfte dein_e Arbeitgeber_in bezalt (9,3% AN-Anteil + 9,3% AG-Anteil = 18,6% gesamt RV).

    Wenn du selbstständig/freiberuflich tätig bist, bist du quasi dein eigener Chef und dementsprechend auch selbst für deine korrekte Anmeldung beim Finanzamt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgy und der Sozialversicherung (SV) zuständig. Auch für das Abführen von Steuern (Stichwort Steuererklärung) und SV-Beiträgen bist du dann allein verantwortlich - daher musst du den RV-Satz von 18,6% auch alleine bezahlen, wenn du in deiner freiberuflichen Tätigkeit rv-pflichtig sein solltest.
    Lass dich am besten direkt bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) dazu beraten. Wenn du im monatlichen Schnitt unter 450€ liegst, sollte noch keine RV-Pflicht eintreten, genau können wir das aber nicht einschätzen, das wird im Zweifel bei jedem Einzelfall von der DRV geprüft. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgw

    Ausführlicheres zum Thema Selbstständigkeit findest du hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xgf sowie in unserer Broschüre „Selbstständigkeit und Studium“ https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​p6n

    Was mich eher wundert, ist, dass du in deiner abhängigen Beschäftigung als Werkstudent angemeldet zu sein scheinst.
    Beim sogenannten Werkstudent_innenstatus handelt es sich um einen Status innerhalb der Sozialversicherung (SV), den Vollzeitstudent_innen i.d.R. immer dann innehaben, wenn sie nicht mehr als 20h/Woche arbeiten https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi
    Wenn du aber bereits in deiner abhängigen Beschäftigung 20h/Woche arbeitest und dazu noch (scheinbar auch schon länger) freiberuflich tätig bist, dürfte deine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit insgesamt über 20h-Woche liegen.
    Wenn das zutrifft, entfällt der Werkstudent_innenstatus in der SV und du musst voll sv-pflichtig als Arbeitnehmer angemeldet werden - ggf. auch rückwirkend.
    Als abhängig Beschäftigter bist du verpflichtet, Nebentätigkeiten deine_r/m Arbeitgeber_in zu melden!

    Aber keine Panik: Vielleicht ist das ja sogar günstiger für dich. Hier der Unterscheid:
    Arbeitest du als Vollzeit immatrikulierter Student nicht mehr als 20h/Woche, wirst du in der SV als Werkstudent angemeldet. Das bedeutet, dass von deinem Gehalt nur Beiträge in die Rentenversicherung (RV) eingezogen werden, nicht aber in die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung (KV, PV, AV). Krankenversichern musst du dich dann selbst auf eigene Kosten und arbeitslosenversichert bist du gar nicht.
    Kosten: 9,3% RV vom Gehalt + eigene KV/PV (studentisch ca. 90€/Monat)

    Arbeitest du mehr als 20h/Woche, wirst du voll sv-pflichtig als Arbeitnehmer angemeldet. Dann werden von deinem Gehalt anteilig Beiträge in die RV, KV, PV und AV abgeführt.
    Kosten: Insgesamt knapp 20% SV-Abgaben vom Gehalt, dafür aber keine eigenen Kosten für KV/PV.
    Je nach Einkommenshöhe ist eine volle SV-Pflicht also sogar finanziell günstiger für dich als der Status als Werkstudent. Außerdem erwirbst du Ansprüche auf Leistungen aus dem SV-System (z.B. auf Krankengeld oder später ggf. Alg I). https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Nutze auch unser Beratungsangebot bei dir vor Ort! https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X29
    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich dort persönlich beraten lassen oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork!

    S@W: 10.05.2019 13:22:18


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB