Deutscher Gewerkschaftsbund

Kurzfristige Beschäftigung und anschließendes Referendariat

Liebes S@W-Team,

ich würde mich sehr über eure Hilfe zu folgenden Fragen freuen:

Zum einen möchte ich gerne verschiedenen Promotion-/ Messehostess-Jobs als kurzfristige Beschäftigung nachgehen. Dabei werde ich bei verschiedenen Agenturen auf Lohnsteuerkarte eingestellt.
Dazu zunächst eine Frage: Ich muss jeweils die Steuerklasse angeben. Macht es Sinn, vor jedem Monat zu schauen, bei welcher Agentur ich am meisten verdienen werde, und diese Agentur dann mit Steuerklasse I angeben? Und die Agentur, bei der ich voraussichtlich am wenigsten verdiene, als Steuerklasse VI anzugeben?

Der kurzfristigen Beschäftigung möchte ich bis zum Ende meines Studiums nachgehen (Ende ist voraussichtlich im Sommer diesen Jahres). Im Herbst möchte ich dann mein Referendariat beginnen.
Dazu drei Fragen: Der kurzfristigen Beschäftigung darf ich insgesamt ja nur 70 Tage nachgehen. Spielt bei den 70 Tagen dabei das Referendariat, das Vollzeit ist, eine Rolle?
Und muss ich mein Gehalt im Referendariat mit dem Lohn aus den kurzfristigen Beschäftigungen für den Steuerfreibetrag zusammenrechnen? Welche Folgen hat das, wenn ich den Steuerfreibetrag überschreite? Mache ich mich dann strafbar oder verliere ich "nur" die abgezogenen Steuern?

Vielen, vielen Dank für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Pauline

Pauline: 05.02.2019 15:36:15 |
Tags:
  • RE: Kurzfristige Beschäftigung und anschließendes Referendariat

    Hallo Pauline,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Für die 70 Tage, die du im Jahr kurzfristig beschäftigt arbeiten kannst, spielt dein Referndariat keine Rolle. Hier geht es explizit nur um Beschäftigungen, die auch als kurzfristige Beschäftigung angemeldet sind/abgerechnet werden. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU

    Bei den Steuerklassen macht es Sinn, den Job mit dem höchsten Verdienst über die Lohnsteuerklasse 1 abrechnen zu lassen. Weitere Jobs müssen dann über die ungünstigere Lohnsteuerklasse 6 laufen. Das ist immer dann der Fall, wenn du mehrere Jobs hast, von denen nur einer über die Lohnsteuerklasse (LSK) 1 abgerechnet werden kann.
    In der LSK 1 ist dein Steuergrundfreibetrag von 9168€/Jahr (plus ggf. 1000€ Werbungskostenpauschale bei abhängiger Beschäftigung) eingetragen, so dass du bis zu einer gewissen Einkommenshöhe im ersten Job keine Steuereinzüge hast.
    Auf LSK 6 ist in der Regel kein Freibetrag eingetragen, so dass du dort ab dem 1. ct besteuert wirst. So kann es auch zu Steuereinzügen kommen, selbst wenn du insgesamt unterhalb des Freibetrags bleiben solltest.
    Du kannst dann aber am Jahresende mit einer Steuererklärung sämtliche zu viel eingezogenen Steuern wieder zurückbekommen. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb

    In den Steuerfreibetrag zählen alle steuerpflichtigen Einkünfte mithinein, also Gehältern aus allen deinen kurzfristigen Beschäftigungen, aber auch andere Jobs und auch die Vergütung für dein Referendariat. Der Freibetrag wird einmal pro Person und Jahr gewährt.
    Damit kommen wir auch schon zu deiner letzten Frage: Wenn du mehr als den Steuergrundfreibetrag verdienst, wird Einkommenssteuer fällig – und zwar auf den Betrag, der deinen Freibetrag (plus ggf. Vorsorgeaufwendungen, Sonderausgaben oder höhere Werbungskosten) übersteigt. https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQB
    Das ist nicht strafbar, im Gegenteil, es werden nur eben Steuern fällig. Der Eingangssteuersatz liegt bei 14%. Bist du am Jahresende 100 Euro drüber, fallen also 14 Euro Einkommenssteuer an (das entspricht also unter 1% Durchschnittssteuersatz). Der Steuersatz steigt dann mit der Höhe deines Gesamteinkommens. Der Spitzensteuersatz von aktuell 42% wird erst bei einem steuerpflichtigen Jahreseinkommen von weit über 50.000 Euro fällig.

    Ausführlichere Infos zum Thema Steuern kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb

    Was du sonst noch beachten solltest, wenn du mehrere Jobs kombinierst, kannst du hier nachlesen: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhB

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 11.02.2019 14:17:08


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB