Deutscher Gewerkschaftsbund

Festanstellung trotz noch fehlender Scheine

Hallo,

ich habe folgendes Anliegen... Ich werde Mitte April meine Bachlorarbeit fertigstellen.
Ab 1. Mai würde ich gerne in ein festes Anstellungsverhältnis eintreten.
Allerdings fehlen mir zu diesem Zeitpunkt noch 2 Module und mein Kolloqium, um meinen Bachelorabschluss in der Tasche zu haben.

Darf ich trotzdem eine Vollzeitbeschäftigung annehmen, obwohl ich noch immatrikulierter Student bin?

Ich bin der Überzeugung, dass das geht... unsere HR Abteilung (ich bin momentan als Werkstudent eingestellt) meint aber, dass das nicht machbar ist usw....

Vielen Dank für eure Hilfe!

Sarah: 17.01.2019 09:59:53 |
Tags:
  • RE: Festanstellung trotz noch fehlender Scheine

    Hallo Sarah,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Auch als Studentin darfst du so viel arbeiten und verdienen, wie du möchtest. Auf deinen Status innerhalb der Uni hat das keinen Einfluss.
    Esa gibt keine gesetzliche Regelung, die dir verbieten würde, Vollzeit immatrikuliert zu sein und zeitgleich Vollzeit zu arbeiten. Ob du dann noch genug Zeit für die ausstehenden Leistungen hast, ist quasi dein Privatvergnügen.

    Nur als Werkstudentin kannst du dann nicht mehr angemeldet werden (vielleicht meinte die HR Abteilung das, als sie gesagt haben, das wäre nicht möglich).
    Arbeitest du ganz regulär neben dem Studium in Vollzeit, musst du voll sozielversicherungspflichtig als Arbeitnehmerin angemeldet werden.
    Mehr hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi und hier: https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​ina

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich persönlich in einem unserer Büros in deiner Nähe beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2V oder dich auch gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße
    Andrea
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 22.01.2019 12:50:34


  • RE: Festanstellung trotz noch fehlender Scheine

    Hallo, ich habe genau die selbe Problematik. Seit Monaten am verhandeln, Gehalt, etc. steht bereits. Jetzt stellt sich jedoch die HR quer und meint es wäre nicht möglich als immatrikulierter Student eine Vollzeitstelle anzutreten..

    @Sarah: Hast du hier bereits eine Lösung mit deinem AG gefunden?

    Jonas: 22.01.2019 14:18:02


  • RE: Festanstellung trotz noch fehlender Scheine

    Hallo Jonas (und auch nochmal Sarah),

    wie ich bereits Sarah geschrieben habe, gibt es KEIN Gesetz, in dem so etwas stehen würde. Es ist weder arbeitsrechtlich noch hochschulrechtlich verboten, in Vollzeit zu arbeiten und gleichzeitig noch immatrikuliert zu sein.
    Solange ihr korrekt angemeldet seid, ist arbeits- und sozialversicherungsrechtlich alles ok!

    Frag doch bei eurer HR-Abteilung nach Belegen für deren Behauptung, dass das nicht gehen würde. Ich versichere dir, dass sie keine arbeitsrechtliche Regelung werden benennen können, in der so etwas stehen würde.

    Einzig die Kultusminister der Länder haben vor vielen Jahren (irgendwann Anfang der 2000er) mal festgelegt, dass eine Vollzeitimmatrikulation und eine Vollzeitarbeit nicht vereinbar wären. Das ist aber kein Gesetz und kann, wenn überhaupt, schlimmstenfalls zur Folge haben, dass euch die Hochschule auffordern könnte, formal in ein Teilzeitstudium zu wechseln. Die Annahme euiner Vollzeitstelle untersagen kann sie definitiv nicht.
    Und die Wechelaufforderung auf Teilzeit wäre auch nur dann möglich und rechtlich durchsetzbar, wenn es eine entsprechende Hochschulsatzung o.ä. gibt, die so etwas festlegt.
    Dass jemals jemand aufgefordert worden wäre, in ein Teilzeitstudium zu wechseln, habe ich bisher noch von niemandem gehört (zumindest dann nicht, wenn man den sonstigen Studienverpflichtungen ausreichend nachkommt und nicht gerade in einem sehr hohen Fachsemester ist - dann hatte das aber andere Gründe als die Annahme eines Vollzeitjobs). Einen wirklichen Unterschied würde das in den meisten Fällen sowieso nicht machen, da man auch im Teilzeitstudium den Studierendenstatus innerhalb der Uni hat, Bibs benutzen, Prüfungsleistungen erbringen und Seminare belegen kann, in den meisten Unis zudem die selben Immagebühren zahlt wie Vollzeitstudis und in aller Regel auch Anspruch auf das Semesterticket besteht.

    Wenn das für euch beide ok ist, würde ich mich freuen, von euch zu hören, wie es weitergegangen ist! Auch wenn eure jeweilige HR Abteilung etwas von ihren Behauptungen belegen kann, wäre es super, wenn ihr uns Bescheid sagt. Sollte es da tatsächlich etwas geben, was von uns noch keine_r gehört hat, wäre das für die Verbesserung unserer Beratung super. Ihr könnt uns auch gerne unter dieser Emailadresse erreichen: studienjob@dgb.de
    Danke!

    Beste Grüße und viel Erfolg!
    Andrea
    students at work

    S@W: 22.01.2019 15:56:02


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB