Deutscher Gewerkschaftsbund

Urlaubspause

 Winterpause- keine Onlineberatung

Wir versuchen immer so schnell es geht zu helfen, aber auch wir brauchen mal Urlaub. Daher findet vom 21.12.18 bis 7.01.2019 keine Onlineberatung statt.

Für schnelle und direkte Hilfe schaut einfach persönlich vorbei. Die Öffnungszeiten unserer lokalen Hochschulinformationsbüros und Campus-Offices findet ihr direkt vor Ort.

Nach der Urlaubspause beantworten wir Eure Anfragen chronologisch. Habt bitte Verständnis für Wartezeiten.

Vom Vollzeitstudium ins Teilzeitstudium: Veränderungen

Hallo,
ich bin zurzeit als Vollzeitstudentin immatrikuliert und arbeite nebenbei weniger als 20 Stunden als Werkstudentin. Deswegen würde ich gerne in ein Teilzeitstudium wechseln. Nun frage ich mich ob ich durch den Statuswechsel höhere Abgaben zahlen muss. Ob sich mein Krankenversicherungsbeitrag dadurch ändert, konnte ich schon in Erfahrung bringen. Aber was ist mit allen anderen Abzügen, also die anderen Sozialabgaben und Steuern. Könnten sich dadurch die Beiträge erhöhen?
Zudem habe ich momentan einen Anspruch auf Kindergeld. Könnte sich dieser Anspruch durch einen Statuswechsel ändern?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank schon mal im Voraus.

Sophia: 29.11.2018 20:33:35 |
Tags:
  • RE: Vom Vollzeitstudium ins Teilzeitstudium: Veränderungen

    Hallo Sophia,

    vielen Dank für deine Anfrage.

    Die Frage ob das Werkstudierendenprivileg bei einem Teilzeitstudium gilt oder nicht entscheidet sich danach, ob das Studium nachweislich mehr als die Hälfte eines Vollzeitstudiums ausmacht oder nicht. Generell gelten Teilzeitstudierende in der Sozialversicherung erstmal als reguläre Arbeitnehmer_innen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhi.
    Im Rundschreiben der Spitzenverbände der Sozialversicherungen ist nun aber geregelt, in welchen Fällen von Teilzeitstudium das Werkstudent_innen-Privileg von den Krankenkassen angwandt werden soll ( https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​aGw ). Dort steht auf S. 20: „Für Teilzeitstudierende ist die Regelung zur Versicherungsfreiheit aufgrund des Werkstudentenprivilegs anzuwenden, wenn das Studium mehr als die Hälfte der Zeit eines Vollzeitstudiums ausmacht“.

    Wenn du also ein Teilzeitstudium machen würdest, das nachweislich mehr als die Hälfte eines vollen Studiums ausmacht, so würde alles bleiben wie gehabt.

    Wäre dem nicht so, so würde das Werkstudent_innen-Privileg wegfallen. Du wärst dann regulär Teilzeit-Beschäftigte. Damit würden bei einem (nicht-kurzfristigen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XhU) Verdienst von über 450€/Monat wie für alle anderen Beschäftigten Beiträge in alle Sozialversicherungszweige für dich und deine_n Arbeitgeber_in anfallen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQi. Im Bereich zwischen 450,01€ und 850€ gilt dabei eine Gleitzone, was heißt, dass für dich je nach Verdiensthöhe ein geminderter Beitrag möglich ist https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xhb.
    Mit den Abgaben würden auch entsprechende Ansprüche entstehen, etwa auf Krankenversicherung über den Job oder auch auf Arbeitslosengeld https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​XQz.
    Ein Wechsel im Status in der Sozialversicherung ist übrigens kein Kündigungsgrund, muss dem_der Arbeitgeber_in aber mitgeteilt werden.

    Was den Kindergeldanspruch angeht, so sollten deine Eltern weiterhin Anspruch darauf haben, bis du 25 bist, solang es sich auch bei dem Teilzeitstudium um eine berufsqualifizierende Erstausbildung bzw. ein entsprechendes Erststudium handelt (d.h. kein abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium voranging. Wenn es kein Erststudium ist, dann wird relevant, wie viel du arbeitest https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​Xmm ). Eine Ausnahmeregel zum Teilzeitstudium ist mir nicht bekannt, wenn du aber sicher gehen möchtest, kannst du auch bei der Familienkasse nachfragen.

    Insgesamt ist es außerdem sinnvoll, dir die Frage zu stellen, welchen Vorteil du dir von einem Teilzeitstudium versprichst. Wenn es dir darum geht, eine Krankenversicherung über den Job zu bekommen oder deine Studium- und Prüfungsordnung Zeitvorgaben macht, kann ein Teilzeitstudium sehr sinnvoll sein. Wenn du nur etwas langsamer studieren möchtest, so dürfte dir in vielen Fällen kein Teilzeitstudium nötig sein.

    Fragen der Einkommenssteuer sind von der Frage Teilzeit/Vollzeit-Studium komplett unabhängig, da es hier sowieso keine Sonderregeln für Studierende gibt https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​inb.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich auch persönlich in einem unserer Büros bei dir vor Ort beraten lassen https:/​/​jugend.dgb.de/​-/​X2y oder dich gerne wieder an uns wenden.

    Beste Grüße,
    Valentin
    students at work

    Dies ist ein Service deiner Gewerkschaft, bitte empfiehl uns weiter und like uns auf Facebook! https:/​/​www.facebook.com/​dgb.studentsatwork

    S@W: 05.12.2018 16:03:02


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.

WIR IM SOCIAL WEB