Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Jugend/Grüne Jugend: Gemeinsame BBiG-Resolution

Grüne Jugend und Gewerkschaftsjugend sehen gemeinsam einen dringenden Handlungsbedarf im Hinblick auf das Berufsbildungsgesetz (BBiG). Ziel muss es sein, die Ausbildungsbedingungen für Auszubildende und dual Studierende tatsächlich zu verbessern. Wir dokumentieren die gemeinsame Resolution zum BBiG von DGB-Jugend und Grüner Jugend.

© DGB-Jugend

Gemeinsame Resolution verfasst: Ricarda Lang (l.), Sprecherin der Grünen Jugend, und DGB-Bundesjugendsekretärin Manuela Conte

Am Samstag, den 29. Juni 2019, hat sich die DGB-Jugend mit GewerkschaftsGrün, dem Zusammenschluss grünen-naher Gewerkschafter_innen, zum Berufsbildungsgesetz ausgetauscht. GewerkschaftsGrün setzt sich für einen lebendigen Diskussionszusammenhang zwischen Gewerkschaften und der Partei Bündnis 90/Die Grünen ein.

Wir waren mit Ricarda Lang, der Bundessprecherin der Grünen Jugend vor Ort. "Ob in unserer Arbeit gegen Rassismus und Antisemitismus oder wenn es um die Rechte von Auszubildenden und dual Studierenden geht: Wir stärken einander den Rücken und ziehen an einem Strang für die Rechte junger Menschen", betonen Ricarda Lang und DGB-Bundesjugendsekretärin Manuela Conte.

Grüne Jugend und DGB-Jugend haben sich bei der Jahrestagung von GewerkschaftsGrün zum Berufsbildungsgesetz positioniert und eine gemeinsame Resolution verabschiedet. Sie wird an alle grünen Bundestags- und Bundesratsmitglieder weitergeleitet. Dabei geht es der DGB-Jugend um die Stärkung der Qualität, die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit der Berufsbildung.

Die Novellierung des BBiG geht aktuell in die entscheidende Phase. Der vorliegende Gesetzesentwurf bleibt dabei erheblich hinter den erforderlichen Regelungsnotwendigkeiten zurück. Deshalb kämpfen wir als Gewerkschaftsjugend für ein echtes Upgrade des Berufsbildungsgesetzes.

Die Resolution als Text folgt hier, unten könnt ihr sie downloaden.

 ***

Wir fordern ein echtes Upgrade für das Berufsbildungsgesetz!

Gemeinsame Resolution

Grüne Jugend und DGB-Jugend, 29. Juni 2019

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist das zentrale Gesetz für die berufliche duale Ausbildung in Deutschland. Zentrale Fragen rund um die Ausbildung – die Rechte von Auszubildenden, die Eignung von Ausbildungsstätten bis hin zu Ordnungsverfahren – sind hier geregelt.

Wir, die Grüne Jugend und die Gewerkschaftsjugend, sehen dringenden Handlungsbedarf im Hinblick auf das Berufsbildungsgesetz (BBiG). Es geht um die Stärkung der

Qualität, die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit der Berufsbildung. Ziel muss es sein, die Ausbildungsbedingungen für Auszubildende und dual Studierende tatsächlich zu verbessern. Die Novellierung des BBiG geht aktuell in die entscheidende Phase. Und vorliegende Gesetzesentwurf liegt dabei erheblich hinter den erforderlichen Regelungsnotwendigkeiten zurück.

Deshalb fordern wir, die Grüne Jugend und die Gewerkschaftsjugend, alle Mitglieder des Bundestags und die Bundesratsmitglieder des Bündnis 90/Die Grünen auf, sich im parlamentarischen Verfahren für die folgenden Punkte einzusetzen:

  • Durchlässigkeit – Stärkung der vollwertigen Berufsausbildung
  • Ausweitung Geltungsbereich für dual Studierende und betrieblich-schulische Ausbildungsberufe
  • Freistellungsregelungen für die Berufsschule und die Prüfer_innen
  • Mindestausbildungsvergütung, die sich am Durchschnitt der überwiegend tariflichen Ausbildungsvergütungen orientiert
  • Lehr- und Lernmittelfreiheit

Alle Forderungen der DGB-Jugend findet ihr hier