Deutscher Gewerkschaftsbund

Beschluss Freihandelsabkommen

Beschluss BJA Freihandelsabkommen (PDF, )

Der DGB-Bundesjugendausschuss hat Anforderungen an ein internationales Freihandelsabkommen definiert und beschlossen. Die Gewerkschaftsjugend kämpft für eine soziale Gestaltung der Globalisierung, in der Handel eng verknüpft ist mit den Interessen der Arbeitnehmer_innen und deshalb klare Regeln braucht. In diesem Zusammenhang fordert die Gewerkschaftsjugend, internationale Abkommen zu nutzen, um gestaltend und regulierend in den Welthandel einzugreifen. Die öffentliche Aufmerksamkeit für die aktuellen Handelsabkommen gibt dabei die Chance zu einer neuen Debatte um eine weltweite Erhöhung von Standards und einem damit verbundenen Umdenken in der herrschenden Handelsdoktrin. Handelsabkommen, die einseitig nur auf Deregulierungen und Liberalisierung setzen, verschärfen weltweite Ungleichheiten und den Druck auf Arbeitnehmer_innenrechte und werden deshalb abgelehnt.

WIR IM SOCIAL WEB