Deutscher Gewerkschaftsbund

Münster berät

Die DGB-Jugend Münster eröffnet ein Campus-Office. Von Niko Köbbe

Jugend macht Ansagen: Seyma, Dorothee und Lukas sagen den neuen StudentInnen, wofür die Gewerkschaften da sind…

Ersti-Begrüßung und dann gleich Campus-Office-Eröffnung - pünktlich zum Beginn des neuen Wintersemesters 2013/2014 im Oktober landet die DGB-Jugend in Münster einen Volltreffer und nutzt die Gelegenheit, das neue Beratungsangebot gemeinsam mit der Stipendiatengruppe der Hans-Böckler-Stiftung und der jungen GEW zu bewerben.

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich nach der Schule fürs Studium. Die meisten werden später in Unternehmen oder Betrieben tätig sein - bis dahin sollten sie auf jeden Fall mal Kontakt zur Gewerkschaft gehabt haben. Damit das klappt, zeigt die DGB-Jugend Präsenz an den Hochschulen: In Münster studieren zurzeit rund 49.000 junge Menschen. Grund genug, eine arbeits- und sozialrechtliche Erstberatung anzubieten und zu zeigen, dass wir die richtigen Ansprechpartner sind: Viele gehen neben dem Studium einem Job nach, und fast alle müssen mittlerweile im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum absolvieren. Zwei Stunden in der Woche ist das neue DGB-Campus-Office für Studierende aller Fächer geöffnet. Fragen erwünscht!


Niko Köbbe ist DGB-Jugendbildungsreferent in Münster.

(aus der Soli aktuell 11/13, Autor: Niko Köbbe)