Deutscher Gewerkschaftsbund

Jeden Tag 864 neue Mitglieder

Zum 31. Dezember 2011 hatten die im DGB vereinigten Gewerkschaften zusammen 6.155.899 Mitglieder. Und das bedeutet: Jeden Tag treten sage und schreibe 864 Menschen in die DGB-Gewerkschaften ein - fast 15% mehr als im Vorjahr.

Gerade junge Menschen bekennen sich zunehmend zu den Gewerkschaften. Um 2,6% ist ihre Zahl gestiegen. "Ein schöner Erfolg aller acht DGB-Gewerkschaften", sagt DGB-Vorstandsmitglied Claus Matecki.

IG Metall, GdP und GEW konnten 2011 ein Gesamtmitgliederplus verzeichnen. Insgesamt konnten die Neueintritte die Verluste durch Renteneintritt, Tod und Austritt noch nicht ganz kompensieren: Mit 37.353 Mitgliedern oder 0,6% weniger war der leichte Mitgliederrückgang nur halb so hoch wie 2010. Bis auf eine Ausnahme ist das ist der niedrigste Wert seit 1992.


(aus der Soli aktuell 2/12, Autor: Soli aktuell)