Deutscher Gewerkschaftsbund

Starke JAV – starke Demokratie!

Die Gewerkschaftsjugend stärkt die Mitbestimmung in Betrieb und Berufsschule.
Von Anna Kasparyan

Anna Kasparyan

© DGB-Jugend/Simone M. Neumann

Anna Kasparyan ist politische Referentin der DGB-Jugend. Neben den Methodenheften "Wir wollen mitbestimmen!" und "Haltung zeigen" der DGB-Jugendbildung (im Download auf https://t1p.de/og7p4) findet ihr viele Infos auf www.dgb-jugendbildung.de.

Gesellschaft und Teilhabe
Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Demokratie eine Selbstverständlichkeit ist. Doch das, was die Demokratie und unsere demokratischen Strukturen ausmacht, wurde hart erkämpft: Die DGB-Gewerkschaften und die DGB-Jugend setzen sich seit ihrer Gründung für die Demokratisierung der Wirtschaft und für die Stärkung der Mitbestimmung im Betrieb, in der Ausbildung und in der Berufsschule ein – bei der gemeinsamen Entwicklung von tariflichen Forderungen wie auch der gelebten Solidarität im Alltag.

Die Teilhabe von Arbeitnehmer*innen an Entscheidungsprozessen im Betrieb und in den Dienststellen ist seit jeher eine der wichtigsten Säulen der Gewerkschaftsjugend. Die etablierte – betriebliche – Interessenvertretung ist eine gewerkschaftliche Errungenschaft, geeignet, um gemeinsame Anliegen vorzubringen und in die gewünschte Richtung der Teilhabe und Mitbestimmung zu bewegen.

Die Demokratie ist bedroht
Wir müssen leider zunehmend sehen, dass die Demokratie und ihre Institutionen unter Druck geraten: Demokratische Grundwerte werden angegriffen und infrage gestellt, Verschwörungsmythen verbreitet und allgemein anerkannte Fakten angezweifelt. Zudem hat sich in der Corona-Pandemie die Spaltung der Gesellschaft verschärft. Sie führt(e) nicht nur zu einer gesundheitlichen, sondern auch zu einer gesellschaftlichen und ökonomischen Krise.

Die Jugend stärken
Daher ist für unsere Gesellschaft eine starke Demokratie unabdingbar. Nur mit ihr erreichen wir das Ziel der Überwindung der sozialen Ungleichheit: Denn Demokratie bedeutet Repräsentation – und Repräsentation muss ausgeglichen vorhanden sein, um mitentscheiden zu können, in welcher Welt wir leben wollen.

Dies ist nur möglich, wenn gegenüber den Arbeitgebern die Stimme derer berücksichtigt wird, die aktiv in Betriebsräten und Jugend- und Auszubildendenvertretungen dabei sind.

Unser Ziel ist es, die bisher in demokratischen Strukturen unterrepräsentierte Gruppe von Menschen in der Berufsausbildung zu fördern und unterstützen. In vielen Gremien können sie derzeit nicht aktiv mitbestimmen. Daher braucht es eine starke Stimme der jungen Menschen.

Die JAV: nicht nur Mitbestimmung, sondern auch Verständnis der Lebensumgebung junger Menschen.

Eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ist aber viel mehr als nur ein Mitbestimmungsorgan: Sie bringt das Verständnis der Lebensumgebung mit. Sie bringt das Bewusstsein davon mit, dass Entscheidungen nicht im luftleeren Raum fallen, sondern im Kontext von Entscheidungen und Interessen. Ein Verständnis dafür, dass man etwas verändern und verbessern kann.

Angebote des DGB
Vor diesem Hintergrund entwickelt das DGB Bildungswerk e.V. in enger Zusammenarbeit mit der DGB-Jugend im Rahmen der Jugendbildung die Fachstelle "Peer-to-Peer-Ansätze": Junge Kolleg*innen bieten Bildungsseminare und Austausch für junge Kolleg*innen an. Die Jugendbildung des DGB Bildungswerk e.V. qualifiziert gewerkschaftliche Multiplikator*innen, die Auszubildende und Berufsschüler*innen ermutigen und bestärken, sich in ihrem Betrieb und an ihrem Lernort für demokratische Mitbestimmung zu engagieren.

Unterstützend entwickelt die Fachstelle Bildungsmaterialien zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen, die aus Best-Practice-Erfahrungen der Gewerkschaftsjugend entstanden sind. Diese Methodenhefte für die gewerkschaftliche Praxis sind für den Einsatz in Betrieb und Berufsschule konzipiert.

Wie kann Demokratie in der Arbeitswelt gelingen? Die Hefte beinhalten Handlungsoptionen, mit deren Hilfe demokratische Strukturen gestärkt werden können. Sie bieten Bildungsbausteine und Module, die etwa auf Projekttagen oder bei JAV-Sitzungen eingebaut und eingesetzt werden können. Demokratie endet nicht am Werktor!

Unsere Arbeit, unsere Rechte
Wer die Demokratie insgesamt stärken möchte, muss diese in sämtlichen Mitbestimmungsbereichen fördern – auch an Orten der beruflichen Bildung, wo junge Menschen ausgebildet werden. Als Gewerkschaftsjugend wollen wir mitgestalten und mitreden, wenn es um unsere Rechte, unsere Arbeit und unser Leben geht. Wir wollen das Wissen um Mitbestimmung vergrößern, das Selbstverständnis und eine klare Haltung fördern, um sie schließlich gemeinsam leben zu können.


(Aus der Soli aktuell 9-10/2022, Autorin: Anna Kasparyan)