Deutscher Gewerkschaftsbund

Engagiert studieren mit der HBS

Mit dem Stipendium der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung.

Stipendien

© HBS

Schaut euch um auf dem Portal zur Online-Bewerbung. Dort gibt es auch alle Infos zu Terminen und Fristen.

Wer gewerkschaftlich und gesellschaftlich engagiert ist und studieren will, aber kein Geld hat, kann sich für ein Stipendium bei der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung (HBS) bewerben.

Ein Stipendium beinhaltet 752 Euro im Monat für den Lebensunterhalt plus 300 Euro Studienkostenpauschale, zum Teil auch Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung. Darüber hinaus gibt es Mentoring-Programme.

Das Besondere: Während andere Studienwerke oft nur die "Klassenbesten" fördern, steht die HBS für Chancengleichheit. Nicht nur die Noten zählen - das Engagement der Bewerber_innen ist zentrale Voraussetzung!

Auch für die Doktorarbeit kann die HBS entscheidend sein: Die Stiftung vergibt jährlich rund 100 Stipendien für Promovierende aller Fachrichtungen. Die Förderung beträgt pro Monat 1.350 Euro Grundstipendium plus weitere Zahlungen für Forschungskosten oder Familienzuschläge.

Übrigens: Als einziges Begabtenförderungswerk in Deutschland vergibt die HBS Stipendien für das Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg! Daneben gibt es auch Förderungen für sozial Benachteiligte und/oder Menschen aus bildungsfernen und Migrantenfamilien, die anderswo kaum eine Chance bekommen.