Deutscher Gewerkschaftsbund

Offene Ohren fürs BBiG

Feride Çiftçi besucht die Politik und diskutiert mit Abgeordneten über die Forderungen der DGB-Jugend.

Feride Çiftçii

© Feride Çiftçi

Feride Çiftçi ist DGB-Jugendbildungsreferentin in Ostwestfalen-Lippe

Feride, auch ihr sucht die Bundestagsabgeordneten in eurem Wahlkreis auf und diskutiert mit ihnen über die BBiG-Reform. Wird die Dringlichkeit der DGB-Jugend-Forderungen verstanden?
Bei den Gesprächen, die wir bisher geführt haben, sind wir auf offene Ohren gestoßen. Bisher haben wir uns mit SPD-Bundestagsabgeordneten und den Jusos Ostwestfalen-Lippe getroffen. Es waren angenehme Diskussionen, weil die Bundes-SPD die meisten Forderungen der DGB-Jugend übernommen hat, worüber wir uns sehr freuen.

Allerdings bestehen die Forderungen der SPD – nach ihrer letzten Presseerklärung zum Thema zu urteilen – teilweise nur aus Überschriften, die keine genauen Gestaltungsmöglichkeiten bzw. konkrete Umsetzungen vorgeben. So konnten wir in unseren Gesprächen erklären, wie die Mindestausbildungsvergütung und Sicherung der Ausbildungsqualität aus unserer Position heraus gestaltet werden sollte.

Nun muss die SPD die Koalitionspartnerin überzeugen, damit auch Ministerin Anja Karliczek endlich ein Papier vorlegt, das überzeugt.

Mit wem habt ihr gesprochen?
Nach unserem Gespräch mit den SPD-Abgeordneten Wiebke Esdar und Stefan Schwartze hat der Landesvorstand der NRW-SPD einstimmig einen Antrag zur BBiG-Novellierung beschlossen, der unsere Forderungen noch mal bekräftigt. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass unsere Gespräche fruchten.

Als nächstes treffen wir uns mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, der seinen Wahlkreis in meiner Region hat, sowie mit Britta Hasselmann, der stellvertretenden Vorsitzenden der Grünen-Bundestagsfraktion, und mit Friedrich Straetmanns von der Linken. Insbesondere von dem Gespräch mit Herrn Brinkhaus erhoffen wir uns mehr Informationen darüber, wie mit unserer Kritik bisher umgegangen wird und wie der Zeitplan gestaltet ist.

Welche Aktionen führt ihr darüber hinaus durch?
Die IHK Lippe organisiert einen parlamentarischen Abend mit Anja Karliczek. Wir werden sie nach ihren genauen Vorstellungen zur BBiG-Novellierung fragen und unsere Forderungen als DGB-Jugend vorbringen. Darüber hinaus wollen wir bei unseren Berufsschultouren im Frühjahr mit Auszubildenden ins Gespräch kommen.

Es ist wichtig, dass wir als Gewerkschaftsjugend an dem Thema dran bleiben und öffentlichen Druck erzeugen.


(aus der Soli aktuell 4/2019, Autorin: Soli aktuell)

Weitere Infos

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4
Letzte Seite