Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung: Aktuelle Infos!


Fristlose Kündigung

Guten Tag,

Ich habe im August 2020 eine Kooperative Ausbildung bei der Rebeq GmbH zur Rechtsanwaltsfachangestellten angefangen. Kooperative Ausbildung heißt, dass die Ausbildung von der Agentur gefördert wird. zwischen der rebeq GmBH und der kanzlei in der ich arbeite besteht ein kooperationsvertrag, da die rebeq lediglich meine Vergütung zahlt und ich aber den praktischen Teil der Ausbildung in der Kanzlei mache.Nun ist es so, dass die Kammer sagt, dass mein Ausbildungsvertrag nicht anerkannt wird, da es eine Kooperative Ausbildung ist und mein Ausbilder ( rebeq) keine juristische Person ist. 

Zudem liegt bei mir eine körperliche Beeinträchtigung vor und die Probezeit ist auch schon um trotzdem soll ich fristlos gekündigt werden.

Über positive Rückmeldung freue ich mich.

Liebe Grüße 

Jaqueline 

Jaqueline B: 07.04.2021 |
  • RE: Fristlose Kündigung

    Hallo Jaqueline,

     

    Danke für deine Anfrage im Forum. Es tut mir leid, dass dein Ausbildungsstart so holprig läuft.

     

    Deine Kooperative Ausbildung wird von der Agentur für Arbeit gefördert. Normalerweise muss dann auch die Agentur sicherstellen, dass dein Ausbildungsbetrieb wie auch der Kooperationspartner alle nötigen Voraussetzungen erfüllen.

     

    Bitte wende dich schnellstmöglich an die Agentur für Arbeit und schildere dort deinen Fall und bitte um Unterstützung. Eventuell kann im Nachhinein der Kooperationspartner anerkannt werden. Wenn nicht, dann kann dir die Agentur für Arbeit einen neuen Kooperationspartner zu finden.

     

     

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:

     

    Ver.di Dortmund
    Königswall 36
    44137 Dortmund

    Tel.: 0231 53420-0
    Fax: 01805 837343 - 23107
    E-Mail: service-ost.nrw@verdi.de

     

    Da kannst du anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und sag, dass du von Dr. Azubi kommst....Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monat. Solltest du kein Einkommen haben (also kein Ausbildungsvertrag) gibt es pauschale Beiträge. Hier findest du weitere Infos: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/mitglied-werden

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann klicke hier: https://jugend.dgb.de/dgb_jugend/ueber-uns/wer-wir-sind

                                

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

                                       

    Liebe Grüße                          

    Dr. Azubi                               

    Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 08.04.2021


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

  
  
  

Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.