Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbilder zahlt immernoch Gehalt aus 1. Lehrjahr

Hallo,
ich bin seit September im 2. Lehrjahr als Industriekaufmann und bekomme mein Gehalt immer am Ende des Monats. Das bedeutet, dass ich eigentlich Ende September das Gehalt des 2. Lehrjahr bekommen hätte müssen. Ich habe meinen Chef darauf angesprochen und er meinte, dass er mit meiner Leistung eh nicht wirklich zufrieden wäre und ich ihm zu langsam wäre und er nicht wüsste, warum er mir deshalb dann auch noch mehr Geld wie bisher zahlen soll.
Nun meine Frage: Ist das rechtens? Darf er mir deswegen das Gehalt des 2. Lehrjahres vorenthalten? Ich dachte, dass ich ein Recht darauf habe und ich mich selbst eigentlich nicht langsam einschätze. Irgendwo ist es doch klar, dass man nicht so schnell sein kann, wie ein Ausgelernter. Dafür macht man doch die Ausbildung..

Gil: 20.10.2019 22:16:07 |
  • RE: Ausbilder zahlt immernoch Gehalt aus 1. Lehrjahr

    Hallo Gil,

    Danke für deine Anfrage im Forum. Es ist gut, dass du dir Hilfe suchst. Wir beraten dich gerne!

    Das Verhalten deines Chefs ist nicht rechtens!

    In deinem Ausbildungsvertrag ist dein Gehalt angegeben. Das muss mit jedem Lehrjahr ansteigen. Auch dann, wenn dein Chef keine Lust hat, dich hochzustufen, ist das vertraglich vereinbart und du solltest die ausstehende Summe so schnell wie möglich geltend machen.

    Eine Geltendmachung schreibt man während der Ausbildung oder nach Ende der Ausbildung, um Leistungen schriftlich einzufordern. Wenn du eine Geltendmachung schreibst, musst du die Höhe deiner Forderung darin angeben und deinen Arbeitgeber am besten mit einer Fristsetzung (also einem genauem Datum) zur Zahlung auffordern. Außerdem solltest du sie so bald wie möglich formulieren und per Einschreiben (mit Rückschein) abschicken, damit du einen Nachweis über deine Geltendmachung hast.
Du kannst auch eine Kopie des Schreibens an die zuständige Stelle schicken (hier reicht ein ganz normaler Brief), um sie über deine Probleme in Kenntnis zu setzen.
Hier hast du eine grobe Vorlage für eine Gehaltsgeltendmachung:

    Sehr geehrter Herr/Frau,

    laut § 18 Berufsbildungsgesetz muss mein Gehalt bis zum letzten Arbeitstag des Monats auf meinem Girokonto eingehen. Ich habe mein Gehalt für den Monat allerdings bis heute nicht erhalten/nicht in voller Höhe erhalten.
Bitte überweisen Sie mir den ausstehenden Betrag von xxx Euro umgehend auf mein Konto.

    Mit freundlichen Grüßen
    (Unterschrift Azubi)
    (Unterschrift der Sorgeberechtigen bei minderjährigem Azubi)

    Es gibt aber noch andere Punkte zu beachten, wenn du eine Geltendmachung schreiben willst. Deshalb empfehle ich dir, dich in diesem Fall an deine Gewerkschaft zu wenden. Meistens hat ein Brief von deiner Gewerkschaft einschlagenden Erfolg, weil dein Ausbilder dann weiß, dass du Rechtsschutz hast und deine Gewerkschaft Ansprüche notfalls einklagen wird. Hier ein Kontakt für dich:


    Ver.di Bamberg
    Schützenstr. 5-7
    96047 Bamberg
    Tel.: 0951/29990-0
    Fax: 0951/29990-50
    E-Mail: bz.ofrawe@verdi.de

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_rJugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 21.10.2019 20:39:20


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.