Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausreichende Ausbildungsvergütung

Hallo, ich habe Fragen. Ich finde das ich persöhnlich etwas zu wenig Geld in meiner Ausbildung erhalte. Ich habe heute mit Mitarbeitern oder Leuten von ihnen gesprochen und mir wurde empfohlen mich hier zu informieren. Ich verdiene eigentlich nicht schlecht in meiner Ausbildung, allerdings reicht das Geld für mich nicht aus, da ich viele Abgaben wie: Fahrgeld oder meine Autoversicherung oder dessen Unterhalt selbst finanzieren muss. Mir speziell bleibt nicht viel übrig, da noch kleinere Sachen zu bezahlen sind. Da ich unter 600 € verdiene und dies bei ihnen als zu wenig Bewertet wird, frage ich mich, ob man dort etwas gegen tun kann ohne das es stress mit dem Chef gibt ? Zudem hat mir mein Chef 50 € zugeschrieben für ein Teil der Arbeitskleidung die ich aber selbst aus eigender Tasche bezahlt habe. Ich hoffe sie können mir dort weiter helfen.

Niklas: 16.09.2019 17:45:17 |
  • RE: Ausreichende Ausbildungsvergütung

    Lieber Niklas,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gerne helfe ich dir bei deiner Frage weiter. Wenn dein Gehalt 20% unter dem durchsnittlichen Verdienst von Azubis aus deinem Berufsfeld liegt, dann kannst du dich an die Kammer wenden und einen Ausgleich verlangen. Schau auch mal nach, ob es einen Tarifvertrag gibt, der die Höhe deines Gehalts regelt. Außerdem kannst du auch mal versuchen, ob dir BAB zusteht. Denn unter bestimmten Umständen können Azubis ihr Gehalt durch finazielle Unterstützung vom Staat aufbessern. Hier ein paar Infos dazu:

    Die Berufsausbildungsbeihilfe soll dir eine Ausbildung trotz knapper Finanzen ermöglichen. Diese Beihilfe ist ein pauschaler Zuschuss für den Lebensunterhalt und Kinderbetreuungskosten. In der Regel bekommst du aber nur einen Teil davon, da BAB an eine ganze Reihe von Bedingungen geknüpft ist:
    Gefördert wird in der Regel nur die erste Ausbildung.
    Nur staatlich anerkannte Ausbildungen werden gefördert (betriebliche oder außerbetriebliche Ausbildungen), sowie berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen.
    Wenn du noch Minderjährig bist, erhältst du nur dann BAB, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnen kannst, weil der Ausbildungsbetrieb zu weit entfernt liegt (rund eine Stunde für jeden Weg). Diese Voraussetzung muss allerdings nicht erfüllt werden, wenn du aus schwer zumutbaren sozialen Gründen nicht zu Hause wohnen kannst, verheiratet bist oder mindestens ein Kind hast.
    Die finanzielle Situation deiner Eltern und dein Einkommen werden bei der Berechnung von BAB berücksichtigt.
    
Um Berufsausbildungsbeihilfe zu bekommen, stellst du einen Antrag bei der Agentur für Arbeit. Die Agentur für Arbeit verlangt dann eine ganze Reihe von Bescheinigungen. Antragsformulare erhältst du direkt bei der Agentur für Arbeit oder telefonisch unter 0800 4555500. Stelle deinen Antrag möglichst vor Ausbildungsbeginn, auch wenn dir noch Unterlagen fehlen. BAB wird nicht rückwirkend gezahlt. Je später du den Antrag stellst, umso später gibt es auch Geld!

    Für den Antrag müssen
    * der Personalausweis

    * der Mietvertrag für die eigene Wohnung

    * der Nachweis für die Fahrtkosten zwischen eigener Wohnung und Arbeitsstelle (z. B. Monatskarte bzw. Kostenschema des örtlichen Nahverkehrsbetriebes oder geschätzter Sprit-Verbrauch, wenn man auf das eigene Auto angewiesen ist)

    * ein Angebot eines öffentlichen Verkehrsmittel (in der Regel Bahn und Bus) für die Heimfahrt zum Elternhaushalt

    * der eventuelle Nachweis über erhöhte Aufwendungen für die Arbeitsbekleidung

    * der Ausbildungsvertrag

    * ein Einkommensnachweis des Auszubildenden (Höhe der Ausbildungsvergütung)
    vom Auszubildenden eingereicht werden.
    Darüber hinaus muss auch ein Einkommensnachweis der Eltern und ein Nachweis über eventuell vorhandene Geschwister (z. B. Geburtsurkunden) eingereicht werden. Es wird der Steuerbescheid deiner Eltern vom vorletzten Kalenderjahr verlangt. Falls sich die Einkommensverhältnisse deiner Eltern danach wesentlich verschlechtert haben (Arbeitslosigkeit, Rente) kannst du auf Antrag auch den aktuellen Steuerbescheid einreichen 

Achtung: Es kann passieren, dass du kein BAB erhältst, weil deine Eltern die erforderlichen Auskünfte nicht geben. Oder du erhältst kein BAB, weil das Einkommen deiner Eltern zu hoch ist, aber sie zahlen dir keinen Unterhalt. In diesen Fällen kannst du trotzdem BAB erhalten: Wende dich an deine Gewerkschaft!
    Ob du Anspruch hast und wie viel dir grob zusteht kannst du dir online unter www.bab-rechner.arbeitsagentur.de ausrechnen!

    Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten. Falls du noch mehr Hilfe brauchst, kannst du dich auch gerne an deine zuständieg Gewerkchaft wenden. Als Mitglied hast du einen Anspruch auf persönliche Beratung. Da kann auch das mit deiner Arbeitskleidung geklärt werden. Denn eigentlich muss dein Chef dir Schutzkleidung umsonst stellen. Deshalb wäre es gut, wenn du mit der gewerkschaft genau klären würdest für was genau dein Chef von dir einen Zuschuss von 50 Euro verlangt. Denn aus der Ferne kann ich das sonst nur schlecht beurteilen. Hier ein Kontakr für dich von deiner Gewerkschaft vor Ort:

    ver.di vor Ort

    Sitz des Landesbezirks Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    Karl-Liebknecht-Straße 30-32
    04107 Leipzig

    Tel.: 0341/52901-0
    Fax: 0341/52901-500
    E-Mail: lbz.sat@verdi.de

    Landesbezirksleiter/in: Oliver Greie

    Da kannst du einfach anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und auch ruhig sagen, dass du von Dr. Azubi kommst....

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße

    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 17.09.2019 10:33:33


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.