Deutscher Gewerkschaftsbund

Frage zur vorzeitigen Prüfung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit dem 18.02.2018 Auszubildender. Aufgrund meiner guten Leistungen, lege ich die Prüfung Winter 2019/20 ab und verkürze die Ausbildung somit um 1 Jahr. Ich bin bereits angemeldet und zugelassen worden. Die AP 1 steht noch im September bevor.

Folgende Frage: Ist es möglich, das Ausbildungsverhältnis zwischen mir und meinem Arbeitgeber zu beenden und die Prüfung trotzdem abzulegen?

Ich danke im Voraus.

Gruß,

Leon

Yassin: 12.08.2019 14:23:25 |
  • RE: Frage zur vorzeitigen Prüfung

    Hallo Leon!

    Vielen Dank für deine Anfrage im Forum. Gerne beantworten wir deine Frage.

    Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit einer externen Prüfung, also einer Prüfung ohne Ausbildungsbetrieb. Unter welchen Voraussetzungen das bei deiner IHK möglich ist müsstest du direkt bei der IHK erfragen, da jeder Prüfungsausschuss im Einzelfall entscheidet.

    Die externe Abschlussprüfung darf auch jeder ablegen, der das Eineinhalbfache der Ausbildungszeit in dem entsprechenden Beruf gearbeitet hat und/oder durch Arbeitszeugnisse nachweisen kann, dass er die Kenntnisse und Fertigkeiten erworben hat, die eine Zulassung zur Abschlussprüfung rechtfertigen (§45 Berufsbildungsgesetz). Auch Zeiten der Berufstätigkeit in einem ähnlichen Beruf können anerkannt werden. Mehr Informationen dazu gibt es bei der Agentur für Arbeit und bei der zuständigen Stelle (IHK, HWK).

    Erkundige dich also am besten bei deiner IHK, wenn du schon zur Prüfung zugelassen bist müsstet du die Kontaktdaten auf dem Brief zur Zulassung finden.

    Wenn du weitere Unterstützung oder Rückendeckung brauchst, kannst du dich auch jederzeit an deine örtliche Gewerkschaft wenden. Hier ist ein Kontakt für dich:


    Ver.di Berlin
    Köpenicker Straße 30
    10179 Berlin
    Tel.: 030/8866-6
    Fax: 030/8866-5900
    E-Mail: bz.berlin@verdi.de

    Da kannst du anrufen, nach einem_r Jugendsekretär_in fragen und sagen, dass du von Dr. Azubi kommst.... Als Gewerkschaftsmitglied hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und kostenlosen Rechtsbeistand - daher solltest du dir überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, deiner Gewerkschaft beizutreten - wenn du nicht schon Mitglied bist. Du kannst jederzeit Mitglied deiner Gewerkschaft werden. Die Mitgliedschaft kostet in der Regel 1% vom Bruttolohn pro Monate.

    Wenn du mehr über unsere Arbeit erfahren willst, dann folge diesem Link: https:/​/​jugend.dgb.de/​++co++f0e4cfdc-7dbc-11e7-b753-525400d872​9f

    Dies war ein Service deiner Gewerkschaft!

    Liebe Grüße
    Dr. Azubi
    P. S. Bitte empfiehl unseren Service weiter!

    Dr. Azubi: 13.08.2019 13:15:19


Neue Antwort

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzerklärung der DGB-Jugend gelesen.